pro familia Logo
Der pro familia newsletter wird nicht richtig angezeigt? Bitte hier online lesen.

2. Mai 2016

 

Liebe Leserinnen und Leser,

am 28. April 2016 hat der Bundestag zwei Gesetzesentwürfe zur Reform des Sexualstrafrechts in erster Lesung beraten. Neben dem Gesetzentwurf der Bundesregierung (Drucksache 18/8210) stand ein Entwurf der Linken (Drucksache 18/7719) zur Debatte.

Einig waren sich die Abgeordneten darüber, dass eine Veränderung des Sexualstrafrechts notwendig ist, um Gesetzeslücken zu schließen. Der Regierungsentwurf geht aber vielen nicht weit genug. Das breite Bündnis „Nein heißt Nein“, dem sich auch der pro familia Bundesverband angeschlossen hat, kritisiert den Gesetzentwurf als unzureichend und fordert, dass künftig alle sexuellen Handlungen gegen den Willen der Betroffenen unter Strafe gestellt werden müssen. Denn laut Gesetzentwurf würde auch weiterhin der Grundsatz gelten, dass sich das Opfer physisch zur Wehr setzen oder eine etwaige Fluchtmöglichkeit nutzen müsse. Das Bündnis fordert, dass ein klar ausgesprochenes „Nein“ ausreichen muss.

Angesichts der breiten Kritik bleibt zu hoffen, dass Bundesjustizminister Heiko Maas sein im Bundestag geäußertes Versprechen hält, „über weitere Regelungen zu sprechen“.

Regine Wlassitschau
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

Kinderkommission fordert besseren Schutz von minderjährigen Geflüchteten

Die Kinderkommission des deutschen Bundestags hat in einer Stellungnahme auf die prekäre Situation von geflüchteten Minderjährigen in Flüchtlingsunterkünften aufmerksam gemacht. Der Kommission ... Lesen Sie mehr

US-Gesundheitsbehörde warnt vor Sterilisationsmethode Essure®

Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat den Pharma- und Chemiekonzern Bayer dazu aufgefordert, sein umstrittenes permanentes Verhütungsmittel Essure® mit einem Warnhinweis zu versehen. Dieser soll ... Lesen Sie mehr

Rechtliches

SGB II-Reform: Alleinerziehenden droht Kürzungen des Sozialgelds

Bei der Neuregelung des SGB II müssen sich Alleinerziehende auf Kürzungen gefasst machen. Der Gesetzesentwurf zur „Neuregelung zur temporären Bedarfsgemeinschaft im SGB II“ sieht vor, dass Alleinerziehenden, die das Arbeitslosengeld II (Hartz IV) beziehen, das Sozialgeld für das Kind gekürzt wird – für jeden Tag, den das Kind beim umgangsberechtigten Elternteil verbringt. ... Lesen Sie mehr

Fort- und Weiterbildung

Aktuelle Ausschreibungen auf www.profamilia.de/fortbildung

Ab sofort können sich Interessierte über die pro familia Fortbildungen im zweiten Halbjahr 2016 informieren. Die Ausschreibungen sind auf www.profamilia.de/fortbildung zu finden, dort ist auch die Online-Anmeldung möglich.

Folgende Fortbildungen finden ... Lesen Sie mehr

Neue pro familia Fortbildung: Beratung von inter*- und trans* Personen

pro familia will das Recht von inter* und trans* Personen auf zugängliche, qualitativ hochwertige und rechtebasierte psychosoziale Beratungsangebote stärken. Dass hier Handlungsbedarf besteht, zeigte ein pro familia Fachgespräch: Expertinnen und Experten stellten fest, dass es kaum qualifizierte Beraterinnen und Berater gibt, die auf die besonderen Anliegen von inter* und ... Lesen Sie mehr

pro familia sucht Trainerin und Trainer zum Thema Paarberatung

Für eine Fortbildung zum Thema „Paarberatung für Beraterinnen und Berater im Bereich Paar- und Sexualberatung“ sucht der Bundesverband pro familia eine Trainerin und einen Trainer auf Honorarbasis. Das künftige Team soll gemischtgeschlechtlich sein und aus einer Pädagogin/einem Pädagogen und einer Psychologin/einem Psychologen mit Erfahrung in Paarberatung und ... Lesen Sie mehr

Fortbildung des isp: Sexualpädagogisches Arbeiten mit jungen Geflüchteten

Durch den in den letzten Monaten erhöhten Zuzug von Geflüchteten ergibt sich auch für die Sexualpädagogik eine veränderte Situation. Zwar ist die Arbeit mit jungen Geflüchteten nicht unbekannt, doch für viele Fachkräfte handelt es sich um eine neue Zielgruppe. Wer sind die Menschen, die ankommen? Was bringen sie mit? Was wünschen sie sich von sexueller Bildung? Neben dem ... Lesen Sie mehr

Fortbildungen zum Sozialrecht von Harald Thomé

Harald Thomé berät seit über 23 Jahren auf dem Gebiet des Arbeitslosen- und Sozialhilferechts. In der SGB II-Vertiefungsfortbildung „Sozialrechtliche Ansprüche für Schwangere, Alleinerziehende und Familien“ bearbeitet er das gesamte Spektrum der Problemfälle im Kontext ... Lesen Sie mehr

Publikationen

Neue Ausgabe des pro familia magazins erschienen: „Das Recht auf Vielfalt“

Cover pro familia magazin 2-2016 Diskriminierungen und Vorurteile gegenüber nicht-heteronormativen Lebensweisen bestehen nach wie vor. Dazu will pro familia in dieser Ausgabe Position beziehen. Es gilt, die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans* und inter* Personen (LGBTI) zu stärken. Gleichzeitig besteht die Herausforderung darin, flächendeckend eine professionelle psychosoziale Beratung ... Lesen Sie mehr

Leitfaden: Psychosoziale Beratung von inter* und trans* Personen

Cover der Publikation pro familia hat einen Leitfaden zur psychosozialen Beratung von inter* und trans* Personen und ihren Angehörigen entwickelt. Er richtet sich an Beraterinnen und Berater in der Schwangerschafts-, Sexual-, Partnerschafts-, Jugend- und Lebensberatung und soll dabei helfen, rechtebasiertes Wissen und Beratungskompetenzen zu stärken. Um eine hohe Fachlichkeit sicherzustellen, ... Lesen Sie mehr

Übersicht über Informationsmaterialien für geflüchtete Familien

Die gesundheitliche Aufklärung und Versorgung von Flüchtlingsfamilien stellt Fachkräfte und Ehrenamtliche vor neue Herausforderungen. Insbesondere die sprachlichen Hürden gilt es mit reich bebildertem und mehrsprachigem Material rasch zu überwinden. Auf dem Internetportal Lesen Sie mehr

Nachahmenswert: App für Geflüchtete in NRW

Die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen hat mit „Welcome in Germany“ eine Android-App für geflüchtete Menschen in deutscher, englischer, französischer und arabischer Sprache entwickeln lassen. Sie bietet neben Informationen über das Asylverfahren und das Leben in NRW Antworten zu ... Lesen Sie mehr

Termine

pro familia Fachtagung „Sexuelle Bildung, die stark macht“ am 4. Juni in Lübeck

Die Fachtagung beleuchtet die sexuelle Bildung im Kontext von Selbstbestimmungs- und Kinderschutzrechten. Insbesondere geht es um die Fragen:
  • Welche Aufgaben hat sexuelle Bildung heute?
  • Wie müssen die Angebote zur sexuellen Bildung aussehen, damit sie wissenschafts- und rechtebasiert sind, die sexuelle Selbstbestimmung fördern und vor sexueller Gewalt ... Lesen Sie mehr

Fachkongress „Schwanger in Mecklenburg-Vorpommern? Familienplanung auf dem Prüfstand“ am 30. und 31. Mai 2016 in Rostock

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und das Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales von Mecklenburg-Vorpommern laden zu einem Fachkongress nach Rostock ein. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwarten aktuelle wissenschaftliche ... Lesen Sie mehr

Fachtagung „Geflüchtete Mädchen und Frauen – Gesundheit, Versorgung, Perspektiven“ am 31. Mai 2016 in Oldenburg

Die 29. Fachtagung des Netzwerks Frauen/Mädchen und Gesundheit Niedersachsen dreht sich rund um das Thema Gesundheit und traumasensibler Umgang mit geflüchteten Frauen und Mädchen. Wie geht es ihnen gesundheitlich? Welche Unterstützung ... Lesen Sie mehr
Abmelden  Anmelden