pro familia Logo
Der pro familia newsletter wird nicht richtig angezeigt? Bitte hier online lesen.

30. November 2016

 

Liebe Leserinnen und Leser,

morgen begehen wir den Welt-AIDS-Tag. Die gleichbleibenden (vergleichweise niedrigen) Zahlen der HIV-Neuinfektionen in Deutschland taugen nicht für aufmerksamkeitsheischende Schlagzeilen. Dennoch tun wir gut daran, dran zu bleiben, mehr in Aufklärung und Information zu investieren, den Zugang zu freiwilligen und anonymem HIV-Tests zu verbessern und vor allem: neue wissenschaftliche Erkenntnisse zu nutzen. Studien haben gezeigt, dass ein früher Behandlungsbeginn Krankheit und Ansteckungsgefahr eindämmen kann. Die Einführung einer Prä-Expositionsprophylaxe (PrEP) als Kassenleistung in Deutschland (s.u.) ist deshalb ein wichtiger Schritt und sollte schnell umgesetzt werden.

Regine Wlassitschau
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

Sozialrecht

Fort- und Weiterbildung

Publikationen

Termine

Abmelden  Anmelden