pro familia Logo
Der pro familia newsletter wird nicht richtig angezeigt? Bitte hier online lesen.

30. November 2016

 

Liebe Leserinnen und Leser,

morgen begehen wir den Welt-AIDS-Tag. Die gleichbleibenden (vergleichweise niedrigen) Zahlen der HIV-Neuinfektionen in Deutschland taugen nicht für aufmerksamkeitsheischende Schlagzeilen. Dennoch tun wir gut daran, dran zu bleiben, mehr in Aufklärung und Information zu investieren, den Zugang zu freiwilligen und anonymem HIV-Tests zu verbessern und vor allem: neue wissenschaftliche Erkenntnisse zu nutzen. Studien haben gezeigt, dass ein früher Behandlungsbeginn Krankheit und Ansteckungsgefahr eindämmen kann. Die Einführung einer Prä-Expositionsprophylaxe (PrEP) als Kassenleistung in Deutschland (s.u.) ist deshalb ein wichtiger Schritt und sollte schnell umgesetzt werden.

Regine Wlassitschau
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

Das Recht aller Menschen auf eine selbstbestimmte Sexualität – pro familia Position zu sexueller Vielfalt

Der pro familia Bundesverband hat ein Positionspapier veröffentlicht, das sich mit dem Thema der sexuellen und geschlechtlichen Vielfalt befasst. Es bezieht eine klare Position für die gesellschaftliche Akzeptanz und für eine ... Lesen Sie mehr

Welt-AIDS-Tag: Appell für die Einführung der medikamentösen HIV-Prophylaxe

Die medikamentöse HIV-Prophylaxe könnte helfen, die Zahl der HIV-Neuinfektionen nachhaltig zu senken. In einem gemeinsamen Appell fordern die Deutsche AIDS-Gesellschaft, der HIV-Ärzte-Verbund dagnä und ... Lesen Sie mehr

pro familia klärt (sich) auf – Forschungsprojekt entlastet den Bundesverband – Verbandsdebatte zu Pädosexualität gestartet

Ein jüngst abgeschlossenes Forschungsprojekt der Camino-Werkstatt zeigt, dass der pro familia Bundesverband sich auch in der Vergangenheit gegen jede Verharmlosung pädosexueller Beziehungen und ihren Folgen für Kinder ausgesprochen hat. Es fanden sich keine Anzeichen für Beziehungen und institutionalisierte Kontakte des pro familia Bundesverbands zu Organisationen, die ... Lesen Sie mehr

Petition für die Ausweitung des Unterhaltsvorschusses zum 1. Januar 2017

Symbolbild Kind und Geld Sie war schon beschlossen und soll nun doch wieder verschoben werden: Die geplante Ausweitung des Unterhaltsvorschusses zum 1. Januar 2017. Da die CDU Nachbesserungsbedarf in Finanzierungs- und Organisationsfragen sieht, ist das Vorhaben in die Ferne gerückt, das für Kinder, die keinen oder nur wenig Unterhalt vom anderen Elternteil bekommen, einen längeren staatlichen ... Lesen Sie mehr

Martin Dannecker wird Ehrenmitglied der Deutschen AIDS-Hilfe

Wegen seiner herausragenden Leistungen in der deutschen Präventionspolitik ehrt die Deutsche AIDS-Hilfe (DAH) den Sexualwissenschaftler und Autor. Die DAH lobte, dass der 73-jährige Professor sich nicht nur selbst früh und kritisch mit HIV und Aids ... Lesen Sie mehr

Neues Förderprogramm für junge geflüchtete Frauen

Das Paritätische Bildungswerk finanziert Kulturmaßnahmen mit geflüchteten Frauen im Alter von 18 bis 26 Jahren, die von regionalen Bündnissen angeboten werden. Die Antragsstellung muss durch eine gemeinnützige Organisation erfolgen, die mindestens zwei Partnerorganisationen für ihr Projekt gewonnen hat. Ziel ist es, das Selbstwertgefühl und die Selbstlernkompetenzen der ... Lesen Sie mehr

Sozialrecht

Regelleistung bei Schwangeren, die im Haushalt der Eltern leben

Schwangere junge Frauen, die im Haushalt der Eltern leben, erhalten meist 80 Prozent Regelbedarf und den Schwangerenmehrbedarf. Für diese Regelung gibt es keine dezidierte Rechtsgrundlage, sondern Handhabungspraxis, stellt Harald Thomé, ... Lesen Sie mehr

Fort- und Weiterbildung

Noch Plätze frei in pro familia Fortbildungen

Vertiefungsfortbildung Psychosoziale Beratung bei Pränataldiagnostik vom 31. Mai bis 2. Juni 2017 in Frankfurt am Main

Ziel dieser Fortbildung ist es, die ... Lesen Sie mehr

Publikationen

WHO Europa: Aktionsplan zur Förderung der sexuellen Gesundheit verabschiedet

Cover der Publikation Das Regionalkomitee für Europa der Weltgesundheitsorganisation WHO hat einen wegweisenden Aktionsplan zur Förderung der sexuellen Gesundheit verabschiedet. Dieser soll den europäischen Mitgliedern als Leitrahmen zur Förderung der sexuellen Gesundheit dienen und zur Umsetzung diesbezüglicher Zielsetzungen in der Agenda 2030 zu nachhaltiger Entwicklung beitragen.
Lesen Sie mehr

Filme über Liebe und Sexualität für Mädchen und Jungen

„Heiß“ lautet der Titel einer neuen sexualpädagogischen Filmreihe des Medienprojekts Wuppertal. Die Filme über Liebe und Sexualität wurden mit Mädchen und Jungen in Projektgruppen produziert. Im Mittelpunkt steht ihr eigenes Erleben in verschiedenen ... Lesen Sie mehr

„Gleichberechtigung von Menschen unterschiedlichen Geschlechts bzw. verschiedener sexueller Identität“ – Broschüre in zehn Sprachen

Cover der Broschüre In dieser Broschüre geht es um die rechtliche Situation von Frauen und Männern sowie von Menschen verschiedener sexueller Orientierung bzw. geschlechtlicher Identität in Deutschland. Dabei wird die gelebte Vielfalt von Lebensentwürfen betont und sich für ein respektvolles Zusammenleben ausgesprochen.

Die Publikation eignet sich zum Beispiel als Einleger für ... Lesen Sie mehr

Termine

Tagung zur gynäkologischen und psychosozialen Versorgung von Migrantinnen vom 1. bis 4. März 2017 in Dresden

Unter dem Titel „Das Eigene und das Fremde“ wirft die Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe e.V. (DGPFG) einen interkulturellen Blick auf die gynäkologische und psychosoziale Versorgung von Migrantinnen. Dabei sollen auf der Tagung Normen, Werte und Ansprüche in der psychosomatisch-gynäkologischen Versorgung von der ... Lesen Sie mehr
Abmelden  Anmelden