pro familia Logo
Der pro familia newsletter wird nicht richtig angezeigt? Bitte hier online lesen.

14. November 2019

 

Liebe Leserinnen und Leser,

dieser Tage wird viel über sexuelle und reproduktive Gesundheit und die Rechte weltweit diskutiert. Grund ist der 25. Jahrestag der Kairoer Weltbevölkerungskonferenz und die zurzeit in Nairobi abgehaltene diesjährige Weltbevölkerungskonferenz.

Auch die deutsche Politik befasst sich mit dem Thema, die Koalition, die Grünen, die Linken und die FDP haben Anträge dazu eingereicht. Beschlossen wurde nur der Regierungsantrag, in dem sich die Bundesregierung zur weiteren Umsetzung des Kairoer Aktionsprogramms bekennt. Abgelehnt wurden u.a. die Forderung der Linken, die Bundesregierung solle sich weltweit für einen kostenfreien Zugang aller Menschen zu einer öffentlichen Basisgesundheitsversorgung einsetzen, die Forderung der Grünen, eine feministische, intersektional ausgerichtete und gendergerechte Außen- und Entwicklungspolitik zu einer Leitlinie der deutschen auswärtigen Politik zu machen und ein Antrag der FDP, sich auf europäischer Ebene für eine gemeinsame, koordinierte Strategie zur Übernahme der durch die „Global Gag Rule“ wegfallende US-Finanzierung einzusetzen.

Schade, dass die Chancen nicht genutzt wurden. Die Diskussionen müssen lauter werden, Stoff gibt es genug.

Regine Wlassitschau

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

Monitoring-Bericht zur Prävention sexueller Gewalt

Symbolbild Kinderschutz

Umfassende Schutzkonzepte sind in keinem Bereich flächendeckend umgesetzt und die Entwicklung in den einzelnen Handlungsfeldern ist sehr unterschiedlich. Prävention und Intervention bei sexueller Gewalt gelingt vor allem dort, wo es entsprechende Rahmenbedingungen und gesetzliche Verpflichtungen...

Lesen Sie mehr

Gynäkologische und geburtshilfliche Gewalt verhindern: EU Parlament verabschiedet Resolution

Symbolbild Gewalt unter der Geburt

Das EU-Parlament hat am 3. Oktober 2019 eine Resolution zu Gewalt in Gynäkologie und Geburtshilfe beschlossen. Diese Formen der Gewalt würden immer noch zu oft ignoriert, so das Parlament. Zu den Praktiken, die gewalttätig seien oder als solche wahrgenommen werden könnten, gehörten Handlungen, die...

Lesen Sie mehr

Bundesratsinitiative für ein Geburtshilfestärkungsgesetz

Das Land Rheinland-Pfalz hat zusammen mit den Ländern Bremen, Hamburg und Hessen einen Antrag im Bundesrat eingereicht, der die Geburtshilfe vor Ort stärken soll. Die Bundesregierung wird darin aufgefordert, zeitnah einen Entwurf für ein Geburtshilfestärkungsgesetz vorzulegen, um die...

Lesen Sie mehr

Fort- und Weiterbildung

Fortbildungsleiter*in / Trainer*in gesucht

Für die Fortbildung „Grundlagen der Sozial- und Konfliktberatung bei Schwangerschaft“ sucht der pro familia Bundesverband ab sofort eine Trainer*in.

Voraussetzungen für die Leitung und Durchführung dieser Fortbildung sind:

  • Ausbildung im Bereich der Gesundheits- und Sozialberufe
  • langjährige...
Lesen Sie mehr

Freie Plätze in der Fort- und Weiterbildung

Für die erste Jahreshälfte 2020 gibt es noch freie Plätze in den Fortbildungen „Paarberatung in der Sexualberatung“ und „Grundlagen der Kinderwunschberatung“. Die Fortbildung Paarberatung wird von Susanne Oechler und Michael Sztenc geleitet und findet vom 22. bis 25. Januar 2020 in den Hoffmanns...

Lesen Sie mehr

Publikationen

pro familia magazin 4/2019: Modellprojekte für sexuelle und reproduktive Rechte

In dieser Ausgabe des pro familia magazins geht es um die Ergebnisse der beiden Modellprojekte „biko – Beratung, Information und Kostenübernahme bei Verhütung“ sowie „ Fachdialognetz für schwangere, geflüchtete Frauen“. Welche Erfahrungen wurden in den vom BMFSFJ geförderten dreijährigen Projekten...

Lesen Sie mehr

„Agenda Europe“ - Strategien und Ziele eines Netzwerks gegen sexuelle und reproduktive Gesundheit und Rechte in Europa

Die Agenda Europe ist ein ultrakonservatives europäisches Netzwerk, das gegen sexuelle und reproduktive Menschenrechte vorgeht. Seine Arbeitsweisen werden jetzt auch für die deutschsprachigen Leser*innen vorgestellt. Der englische Originaltext wurde 2018 vom European Parliamentary Forum on Sexuality...

Lesen Sie mehr

Studie zu geflüchteten Familien in Berlin

Vor welchen Problemen stehen geflüchtete Familien? Wie meistern sie die Situation? Werden ihre Bedarfe erkannt und erfüllt? In der vom Berliner Beirat für Familienfragen beauftragten Studie lässt die freie Journalistin Verena Mörath Familien mit Fluchthintergrund, Fachleute und ehrenamtlich...

Lesen Sie mehr

Termine

pro familia Winterschool „Sexuelle und reproduktive Gesundheit und Rechte (SRGR) verstehen und stärken – Lernen für Menschenrechte“,

Zum ersten Mal veranstaltet der pro familia Bundesverband eine Winterschool. Vom 15. bis 19. Dezember 2019 werden sich 25 junge Menschen bis 29 Jahre zu dem fünftägigen Workshop zusammenfinden. Dabei soll es um folgende Themen gehen:

  • SRGR – wie sexy ist das denn! Geschichte, Inhalte und aktuelle...
Lesen Sie mehr

Hinsehen Handeln Schützen – Sexualisierte: Gewalt gegen Menschen mit Behinderungen: erkennen und verhindern!

Diese Fachveranstaltung von pro familia Heilbronn findet am 26. November 2019 statt und richtet sich an Fachpersonen, Angehörige und Betroffene. Weitere Informationen gibt es hier.

Lesen Sie mehr
Abmelden  Anmelden