pro familia Logo
Der pro familia newsletter wird nicht richtig angezeigt? Bitte hier online lesen.

1. Dezember 2020

 

Liebe Leser*innen,

die Corona-Pandemie hat uns voll im Griff. Das darf uns aber nicht daran hindern, andere Infektionen und Krankheiten aus dem Blick zu verlieren. Der Welt-AIDS-Tag ruft in Erinnerung, dass Millionen Menschen weltweit an den Folgen von HIV und AIDS verstorben sind. Er ruft uns aber auch in Erinnerung, dass HIV-positive Menschen unsere Unterstützung und Solidarität brauchen. Neben der medizinischen Versorgung, die für alle zur Verfügung stehen muss, geht es um einen respektvollen und selbstverständlichen Umgang mit HIV-positiven Menschen. Menschen mit HIV können heute leben wie alle anderen – wenn wir sie lassen. Bei rechtzeitiger Behandlung lässt sich der Ausbruch von AIDS verhindern; das HI-Virus ist unter Therapie nicht mehr übertragbar.

Bleiben Sie alle gesund!

Regine Wlassitschau
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

Symbolbild rote Schleife

Einigung beim Adoptionshilfe-Gesetz

Symbolbild Regenbogenfamilie

Nach einer Einigung im Vermittlungsausschuss wurde das Adoptionshilfe-Gesetz in der Sitzung des Bundesrats vom 18. Dezember 2020 in einer neuen Fassung verabschiedet. Danach entfällt die umstrittene Beratungspflicht im Vorfeld einer Stiefkindadoption für lesbische Paare, wenn das Kind in deren Ehe…

Lesen Sie mehr

Für eine bessere Versorgung bei ungewollter Schwangerschaft

Vor zwei Jahren kündigte Bundesgesundheitsminister Spahn eine Studie über die seelischen Folgen eines Schwangerschaftsabbruchs an. Nun hat das Forschungsvorhaben – in erweitertem Design – begonnen.

Wie erleben und verarbeiten Frauen eine ungewollte Schwangerschaft? Welche Unterstützung benötigen…

Lesen Sie mehr

Alarmierende Zahlen von Cybermobbing

Fast zwei Millionen Schüler*innen sind von Cybermobbing betroffen, stellte das Bündnis gegen Cybermobbing e.V. in ihrer neuen Studie fest. Corona hat zur Verstärkung des Problems beigetragen, da sich die Sozialkontakte von Jugendlichen vermehrt ins Internet verlagert haben. Die befragten Kinder und…

Lesen Sie mehr

Modellprojekt: Telemedizinisch begleiteter medikamentöser Schwangerschaftsabbruch

Der Zugang zum medikamentösen Schwangerschaftsabbruch ist in einigen Bundesländern nicht flächendeckend gegeben. Während der Covid-19-Pandemie hat sich in einigen Bundesländern diese Situation noch verschärft. Das Familienplanungszentrum Balance hat sich deshalb entschieden, diese Lücke mit dem…

Lesen Sie mehr

Teilnehmer*innen für Studie zur Onlineberatung gesucht

Ziel der Befragung ist es, den Einfluss verschiedener Faktoren auf die Akzeptanz von Online-Beratungstools in der Sozialen Arbeit aus Sicht der Fachkräfte zu untersuchen. Die Befragung richtet sich an Mitarbeitende und Leitungskräfte, die aktuell einer beratenden Tätigkeit im sozialen Kontext…

Lesen Sie mehr

Rechtliches

Menschen müssen die Wahl haben, geschlechtsneutral angesprochen zu werden

Symbolöbild Formular

Die obligatorische Angabe von „Herr“ oder „Frau“ verletzt Personen mit nicht-binärer Geschlechtsidentität in ihrem allgemeinen Persönlichkeitsrecht. Zu diesem Schluss kam das Landgericht Frankfurt in seinem Urteil vom 3.12.2020 (AZ 2-13 O 131/20). Eine Person hatte geklagt, weil bei der…

Lesen Sie mehr

Fort- und Weiterbildung

pro familia Fortbildungen kontinuierlich abrufbar

Die Ausschreibungen für die Fortbildungen des ersten Halbjahrs 2021 erscheinen kontinuierlich. Viele Ausschreibungen und der aktuelle Stand des Programms 2021 sind bereits auf www.profamilia.de/fortbildung zugänglich. Im ersten Halbjahr werden die Fortbildungen online stattfinden. Aufgrund der…

Lesen Sie mehr

Publikationen

Broschüre "Sexualaufklärung in Deutschland" auf Arabisch

Cover der Broschüre

Die Broschüre „Sexualaufklärung in Deutschland“ liegt nun auch in arabischer Sprache vor. Sie richtet sich an Eltern mit Kindern im Schulalter und erläutert, welchen Sinn und Nutzen Sexualaufklärung in der Schule hat und welche Themen behandelt werden. Außerdem gibt sie Hinweise darauf, wie Eltern…

Lesen Sie mehr

Prävention sexueller Gewalt in Themenfeldern der Jugendarbeit

Buchcover

Soll ich mit den Jugendlichen auf Facebook befreundet sein? Kann ich als Jugendleiter*in eine Beziehung mit einer/einem Teilnehmer*in eingehen oder ist das falsch? Wie soll ich reagieren, wenn „meine“ Jugendlichen Sexfotos auf ihren Smartphones hin und er schicken? Fragen, die bei Haupt- und…

Lesen Sie mehr
Abmelden  Anmelden