pro familia Logo
Der pro familia newsletter wird nicht richtig angezeigt? Bitte hier online lesen.

7. September 2020

 

Liebe Leser*innen,

einen großen Erfolg erzielte die Ärztin Kristina Hänel am 24. August 2020 vor dem Landgericht Hamburg. Der Betreiber der Seite „Babycaust“ darf keine Äußerungen über sie tätigen, in denen Schwangerschafts­abbrüche mit dem Holocaust verglichen und gleichgesetzt werden. Nach dem Urteil muss die Klägerin es nicht hinnehmen, mit Wachmannschaften und Ärzten in den Konzentrationslagern der Nazis verglichen und mit dem Ausdruck „entartet“ belegt zu werden. Der verurteilte Klaus Günter Annen aus Weinheim war bereits in zahlreiche Prozesse gegen Ärzt*innen verwickelt. Endlich einmal ein Urteil, das ihm verbietet, weiterhin gegen Ärzt*innen zu hetzen!

Regine Wlassitschau

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

Sexualität und Verhütung – Beratung per Video und Telefon in vielen Sprachen

Mit diesem Programm realisiert der pro familia Bundesverband derzeit ein bis zum 31. Dezember 2020 befristetes Projekt. In Kooperation mit den sechs Beratungsstellen Bad Belzig/Ludwigsfelde, Flensburg, Fulda, Gütersloh, Kempten und Weimar/Apolda werden telefonische und videobasierte Settings...

Lesen Sie mehr

Kundgebung am 19. September 2020 in Berlin als Zeichen für Selbstbestimmung und sexuelle Vielfalt

Unter dem Motto „LEBEN-LIEBEN-SELBSTBESTIMMT“ ruft das Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung, dem pro familia angehört, am Samstag, den 19. September 2020 zur Kundgebung in Berlin auf. Mit Redebeiträgen und Kunstaktionen soll ein klares Zeichen für Selbstbestimmung, sexuelle Vielfalt und bunte...

Lesen Sie mehr

Anfrage der LINKEN zu den Auswirkungen des §219a StGB

Nach den Auswirkungen des §219a StGB und nach möglichen Anfeindungen und Bedrohungen gegenüber Ärzt*innen und Schwangeren fragt die Fraktion DIE LINKE die Bundesregierung. In der Kleinen Anfrage(19/21813) wollen die Abgeordneten unter anderem wissen, wie viele Strafanzeigen wegen des Paragrafen seit...

Lesen Sie mehr

Bundesweite Studie PARTNER 5 startet – Vergleichsuntersuchung zu Partnerschaft und Sexualität

Der Lehr- und Forschungsbereich Angewandte Sexualwissenschaft startet die bundesweiten Studie PARTNER 5 und lädt zur Teilnahme ein. PARTNER 5 ist eine historische Vergleichsuntersuchung. Sie schließt an eine sexualwissenschaftliche Forschungstradition mit vier Vorgängerstudien (aus den Jahren 1972,...

Lesen Sie mehr

Queer im Paritätischen

Der Paritätische Gesamtverbandes hat eine Schwerpunktseite „Queer im Paritätischen“ eingerichtet. Unter dem Link sind alle relevanten Informationen zur queeren Arbeit im Paritätischen zu finden, es präsentieren sich Mitglieder, so auch pro familia, und es gibt Ankündigungen zu Veranstaltungen und...

Lesen Sie mehr

Publikationen

pro familia medizin – der Familienplanungsrundbrief

Die jüngste Ausgabe von pro familia medizin beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Corona-Krise auf die reproduktive Gesundheit und die reproduktiven Rechte. Die 16-seitige Online-Publikation kann hier heruntergeladen werden.
 

 

Lesen Sie mehr

Dokumentation der Winterschool für junge Menschen erschienen

Unter dem Titel „Sexuelle und reproduktive Gesundheit und Rechte verstehen und stärken. Lernen für Menschenrechte“ fand im letzten Jahr die pro familia Winterschool für junge Menschen statt. Nun ist die Dokumentation als pdf unter www.profamilia.de/publikationen abrufbar.

 

Lesen Sie mehr

Perspektivenpapier: Lehren aus der Corona-Krise

Die AG Rechte von Frauen und LSBTI* des FORUM MENSCHENRECHTE, in der auch der pro familia Bundesverband mitarbeitet, hat ein Perspektivenpapier zu den Lehren aus der Corona-Krise erarbeitet. Darin geht es um die Auswirkungen der coronabedingten Beschränkungen auf bestimmte Themen und Gruppen und...

Lesen Sie mehr

Erklärfilm und Handlungsleitfaden bei häuslicher und sexueller Gewalt für Gesundheitsfachpersonen

Gesundheitsfachpersonen sind oft die ersten Ansprechpartner*innen für Betroffene häuslicher und sexueller Gewalt. Der Verein S.I.G.N.A.L. setzt sich dafür ein, dass Betroffene und ihre Kinder eine an ihren Bedürfnissen orientierte, fachgerechte Gesundheitsversorgung erhalten. Als Hilfestellung für...

Lesen Sie mehr

Termine

Save the Date! Online-Fachveranstaltung zur weiblichen Genitalverstümmelung

Am 9. Dezember 2020 veranstaltet pro familia Hessen eine Online-Fachveranstaltung zum Thema „Weibliche Genitalverstümmelung (k)ein Tabu?! Stärkung von Handlungskompetenz und Dialog in der medizinischen Praxis und in der Arbeit mit Geflüchteten“. Weiter Informationen gibt es hier.

 

Lesen Sie mehr

Online-Fortbildung „Interkulturelle Kompetenz für die Versorgung von Frauen und Mädchen nach sexualisierter Gewalt“

Die Koordinierungsstelle der hessischen Frauennotrufe bietet am 23. September eine Online-Fortbildung zum kultursensiblen Umgang mit Betroffenen nach sexualisierter Gewalt an. Sie richtet sich vor allem an Frauenärztinnen aber auch an Fachkräfte aus dem Gesundheitswesen und der psychosozialen...

Lesen Sie mehr
Abmelden  Anmelden