AKTUELLES & WISSENSWERTES

Kommunikationskompetenz  / KOMKOM - Training für Paare

KOMKOM ist ein zeitlich begrenztes, strukturiertes Programm für Paare, denen es schwerfällt, ein gutes Gespräch zu führen. In vergleichsweise kurzer Zeit können Paare lernen, Probleme fair zu lösen sowie wohlwollend und versöhnlich miteinander umzugehen. Das Programm wurde von Dr. J. Engel und Dr. F. Thurmaier entwickelt, Institut für Forschung und Ausbildung in Kommunikationstherapie e.V. München.

Verteilt auf 2 x 2 Tage (jeweils Freitag + Samstag), bieten wir Anfang 2020 vier interessierten Paaren ein KomKom-Training  an. In acht Arbeitseinheiten zu je 2,5 Stunden werden grundlegende Fertigkeiten für ein gemeinsames Gespräch erarbeitet und eingeübt. Jedes Paar bespricht seine persönlichen Themen im Zweiergespräch, räumlich getrennt von den anderen Paaren. Dabei wird es abwechselnd von den Trainer*innen / Paarberater*innen betreut, die zusätzlich als Kommunikationstrainer*innen ausgebildet sind.

Weitere Informationen zu Inhalten und Ablauf finden Sie hier und unter unter dem Menuepunkt "Sexualität und Partnerschaft"

Termine

Freitag 28.02.2020 - Samstag 29.02.2020
und
Freitag 13.03.2020 - Samstag 14.03.2020

Kurszeiten

freitags:      14:30 bis 20:00 Uhr
samstags   10:00 bis 16:30 Uhr

Kontakt / Anmeldung

Download Anmeldeflyer

Die Vermittlung zu einem KOMKOM-Training erfolgt durch Ihre Beraterin / Ihren Berater. Geben Sie das ausgefüllte Anmeldeformular bei ihr/ihm ab.

Das KOMKOM – Training ist eine Kooperation der pro familia Singen mit der Psychologischen Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen Bodensee.

Trainer*innen

  • Mathias Graf (Dipl. Psychologe, Kommunikationstrainer)
  • Angelika Graf (Ehe-, Familien- und Lebensberaterin, Kommunikationstrainerin)

Kosten

270-340 € (je nach Selbsteinschätzung) pro Paar.
In diesem Betrag ist die Pausenverpflegung enthalten, das Mittagessen am Samstag nicht.

Veranstaltungsort

Psychologische Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen
Hegaustr. 41
78224 Singen

Weltfrauentag 2020 - Einladung zum Filmabend "Yours in Sisterhood" am 4.3.2020

Gemeinsam mit dem Kommunalen Kino Weitwinkel und dem Frauenhaus Singen laden wir Sie herzlich zum Kinofilm "Yours in Sisterhood"  + Gespräch anläßlich des Internationalen Frauentags 2020 ein.

Mittwoch, den 4.3.2020 um 19.30 Uhr,
Kulturzentrum GEMS
Mühlenstraße 13
78224 Singen

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Film

Trailer

Flyer

Projekt "Hände weg" - Heidehof Stiftung und Town & Country Stiftung fördern Bildungs- und Präventionsprojekt für Kinder

Dr. Petra Butz (Hegau Massivbau GmbH / Singen), Botschafterin der Town & Country Stiftung, übergab kürzlich persönlich den symbolischen Spendenscheck an pro familia Singen Geschäftsführer Mathias Graf.

08/2019
Es ist ein aktuelles und sensibles Thema. Sexualisierte Übergriffe und sexuelle Gewalt gegen Kinder, häufig verharmlost, nicht wahrgenommen, totgeschwiegen. Und es beginnt im Kleinen, vermeintlich ohne Belang –  die unerwünschte Umarmung, die unangenehm tätschelnde Hand, das ungeliebte Küsschen zur Begrüßung. Umso wichtiger ist es, Kinder früh und gut aufzuklären, sie zu stärken und ihnen zu vermitteln, dass sie sich gegen sexualisierte Gewalt wehren können und dürfen.

Wissen schützt vor sexualisierten Übergriffen
Ein Beitrag dazu liefert das Präventions- und Aufklärungsprojekt „Hände weg“ der pro familia Singen. Das Projekt richtet sich an Schüler*innen der vierten bis sechsten Klasse. In mehrstündigen Workshops erhalten die Kinder ein fundiertes, kindgerechtes Grundwissen zu den Themen Sexualität, Pubertät, körperliche Entwicklung und zu Abgrenzungsmöglichkeiten gegenüber sexualisierten Übergriffen.

Die Heidehof Stiftung /Stuttgart sowie die Town & Country Stiftung unterstützen das Projekt mit großzügigen Spenden. Dafür sagen wir vielen herzlichen Dank!

 

Die Heidehofstiftung
Im Jahre 1971 gründeten die beiden Kinder des Unternehmensgründers Robert Bosch, Dr. Eva Madelung und ihr Bruder Robert Bosch d.J., die Stiftung für Bildung und Behindertenförderung GmbH. 2005 wurde diese umbenannt in Heidehof Stiftung GmbH (HHS). Inzwischen besteht die Gruppe der Gesellschafter der Heidehofstiftung aus Vertreterinnen und Vertretern der Enkelgeneration des Firmengründers. Die Stiftung ist seit Beginn sowohl operativ als auch fördernd tätig. Weitere Informationen: www.heidehof-stiftung.de

Town & Country Stiftung
Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo gegründet und unterstützt mit ihrem Stiftungspreis gemeinnützige Einrichtungen, die sich für benachteiligte, kranke und behinderte Kinder und Jugendliche einsetzen. Die Town & Country Stiftung vergibt bereits zum siebten Mal in Folge den Town & Country Stiftungspreis zugunsten von benachteiligten Kindern und Jugendlichen. Bundesweit werden 500 gemeinnützige Einrichtungen und Projekte mit jeweils 1.000 Euro gefördert. Weitere Informationen: www.tc-stiftung.de

Pilotprojekt "Let´s talk about it - Jugendsprechstunde erfolgreich beendet

v.r.n.l.: Martin Lennhart-Höß (Jugendsozialarbeit Beethovenschule) sowie Julia Cerisuela Iserte und Daniel Briehl (beide pro familia) freuen sich über den Erfolg der sexualpädagogischen Jugendsprechstunden.

07/2019
Der Informationsbedarf pubertärer Jugendlicher in Sachen Liebe, Sexualität, Partnerschaft ist groß. Das war schon immer so. Doch heute beziehen Jugendliche ihr Wissen überwiegend aus dem Internet. Dabei finden sie viele falsche Informationen und erhalten oft ein verzerrtes Bild vom Liebesleben von Paaren.

Niederschwelliges Angebot für Jugendliche in der Pubertät
Um hier einzugreifen, hat die pro familia Singen das Projekt „Let´s talk about it“ ins Leben gerufen, eine nieder­schwellige, sexualpädagogische Jugendsprech­stunde. Dank einer Förderung der Stiftung Bildung und Jugend / Konstanz, konnte das pro familia-Team in der Beethovenschule Singen ein Pilotprojekt durchführen – das jetzt abschlossen wurde.

Workshops stets gut gebucht
Das Projekt war ein guter Erfolg. „Die Jugendsprechstunde ist sozusagen das Sahnehäubchen und ergänzt unsere sexualpädagogischen Angebote bestens“, so die Konrektorin der Beethovenschule, Tina Tücking. So haben es wohl auch die über Schüler*innen empfunden, denn die Sprechstunden waren gut gebucht. Das paritätisch besetzte Team der pro familia besuchte im Schnitt einmal monatlich die Schule. Im persönlichen Gespräch konnten die Schüler*innen mit ihnen Fragen und Probleme  rund um das Thema Sexualität besprechen. Ein Fokus lag dabei auf dem Thema Medienkompetenz.

Geschützter Rahmen für sensible Fragen
„Es gibt einfach Fragen, die Schüler*innen nicht vor der ganzen Klasse stellen möchten. Oft haben sie auch keine erwachsenen Ansprechpartner, mit denen sie über Sexualität reden können. Die Lehrer*innen oder ich selbst, können das auch nur bedingt abfangen. Es fällt eben leichter und ist neutraler, das Team der pro familia zu sensiblen Themen zu befragen. Und zudem ist die pro familia ja  auch der Spezialist in Sachen Sexualität“, so Martin Lenhart-Höß , Schulsozialarbeiter an der Beethovenschule.

Projekt soll weitergeführt werden
Der Erfolg des Pilotprojekts bestärkt uns. Wir planen die Jugendsprechstunden fortzuführen und auf andere Schulen auszuweiten. Denn gute sexuelle Bildung und eine selbstbestimmte Sexualität schützen auch vor Missbrauch, Übergriffen und ungeplanten Schwangerschaften.

 

Wir danken der Stiftung Bildung und Jugend für ihre Unterstützung!

Hier geht es zum Presseartikel "Jugendsprechstunde kommt gut an" / von Susanne Gehrmann-Röhm, Südkurier online 17.07.2019

Für Studierende in den Fächern Psychologie, Soziale Arbeit, Sozialpädagogik oder vergleichbaren Studiengängen hat die pro familia Singen einen Praktikumsplatz zu vergeben; Mindestdauer ist 3 Monate, bevorzugt 6-Monats-Praktika.

Aktuell ist der nächste Praktikumsplatz ab April 2020 frei

Inhalte des Praktikums:

• Einblick in alle Beratungsbereiche unserer Stelle; v.a.:

• Teilnahme bei Beratung in den Bereichen Sozialen Beratungen bei Schwangerschaft; bei Schwangerschaftskonfliktberatung gemäß § 219 StGB; sowie bei SPF-Beratungen (psychologische Paar- und Einzelberatung zu den Themen Sexualität, Partnerschaft und Familienplanung)

• Teilnahme/Mitwirkung an sexualpädagogischen Veranstaltungen in den Bereichen: Jugendgruppen und Schulklassen; Jugendsprechstunde in der Schule; Elternabende; Fortbildungen für Multiplikatoren; Gruppen mit geistig behinderten Erwachsenen; Geburtsvorbereitungskurs für jugendliche Schwangere „Kugelrund“

• Hospitation und ggf. selbständige Durchführung von Erstkontakt (telefonisch und persönlich)

• Hospitation und ggf. selbständige Durchführung von Büroadministration

• Teilnahme an Teamsitzungen, Intervision/Supervision und Arbeitskreisen

Bitte melden Sie sich bei Interesse unter:
Telefon: 07731 61120 (bitte Telefonzeiten beachten, siehe hier)
oder Sie schicken eine E-Mail an: singen[at]profamilia.de