Frau in einer Beratung

Unser Spendenkonto

IBAN: DE91 4785 0065 0017 6047 70

Roonstr. 2
33330 Gütersloh
Telefon: 05241 20450
Fax: 05241 20970
Email: guetersloh@profamilia.de

offene Sprechstunde:
Mi 11:00 - 13:00
Mo + Do 15:30 - 19:00
Termine nach Vereinbarung:
Mo, Di, Do, Fr  9:00 - 12:00

Am Donnerstag, 28.02.19 können wir nur Beratungen nach vorheriger Terminvereinbarung anbieten.

Am Freitag, 01.03.19 sind von 9.00 bis 12.00 Uhr Beratungen möglich

Mit der Bahn: vom Bahnhof in die Strengerstr., Schulstr., durch den Fußgängerweg, rechts in die Hohenzollernstr., nach 20 m links in die Roonstr.. Mit dem Auto: B 61 bis Kreuzung Brockhäger Str.(Richtung Halle)/ Hohenzollernstr., in die Hohenzollernstr., bis Ampelkreuzung Bismarckstr., rechts abbiegen, im Kreisverkehr Ausfahrt Prinzenstr., nach ca. 150 m links in die Roonstrasse.

Eine Schwangerschaft verändert das Leben und wirft viele Fragen auf, rund um die Geburt, zur neuen Lebensplanung sowie zu Rechtsansprüchen und möglichen Hilfen für sich und ihr Kind. Die Beratungen beziehen sich insbesondere auf:

  • Fragen zu Schwangerschaft und Geburt
  • Veränderungen in Partnerschaft und Familie während der Schwangerschaft und nach der Geburt

ungewollt / ungeplant schwanger

Die Feststellung einer Schwangerschaft kann bei Frauen, Männern und Paaren widersprüchliche Gefühle wie Freude, aber auch Unsicherheit, Ängste oder Ablehnung auslösen.

Wenn Sie einen Schwangerschaftsabbruch (auch "Abtreibung" genannt) erwägen oder unsicher sind, ob Sie diese Schwangerschaft fortführen können oder wollen, unterstützen wir Ihre Entscheidungsfindung in einem persönlichen Gespräch.

Selbstverständlich können Sie gerne Ihren Partner oder eine andere Vertrauensperson zu dem Gespräch mitbringen.

Auch bei Männern, die erfahren haben, dass sie ungeplant Vater werden, kann dies die Lebensplanung durcheinander bringen. Wir unterstützen Sie, sich zu orientieren  und einen stimmigen Weg für die Zukunft zu finden.

Weitere Angehörige können sich natürlich ebenfalls bei einem Schwangerschaftskonflikt beraten lassen.

Unsere Beratung

  • ermöglicht es Ihnen, Ihre Gedanken, Gefühle und Fragen anzusprechen
  • kann Ihnen dabei helfen, das Für und Wider des Austragens der Schwangerschaft abzuwägen
  • begleitet Sie ergebnisoffen in Ihrem Entscheidungsprozess
  • bietet Ihnen Informationen über finanzielle und soziale Hilfen sowie Rechtsansprüche vor und nach der Geburt eines Kindes
  • informiert Sie über die emotionalen und medizinischen Aspekte, die gesetzlichen Grundlagen und die Kostenfrage eines Schwangerschaftsabbruchs

Selbstverständlich erhalten Sie von uns die Beratungsbescheinigung nach §219 StGB, die Sie brauchen, um einen Schwangerschaftsabbruch ("Abtreibung") durchführen zu lassen.

Egal wie Sie sich entscheiden und in welcher Phase der Entscheidung Sie sich befinden:

Wir beraten Sie einfühlsam, respektvoll und ergebnisoffen und sind auch nach der Entscheidung weiterhin für Sie da.

Beratung nach Schwangerschaftsabbruch ("Abtreibung")

Nach einem Schwangerschaftsabbruch können Belastungen durch widersprüchliche Gefühle auftreten. Diese werden von Frauen und Männern oft unterschiedlich wahrgenommen. In diesen Fällen kann eine Einzel- oder Paarberatung helfen, die Lebenssituation neu zu ordnen.

Weitere Informationen zum Schwangerschaftsabbruch ("Abtreibung")

Unter den folgenden Links finden Sie viele wichtige Informationen, wenn Sie sich (vor der Beratung) über Angebote und rechtliche Regelungen in einem Schwangerschaftskonflikt informieren möchten:

 

pro familia berät und hilft Paaren, Frauen und Männern bei Problemen und Fragen im Bereich Sexualität und Partnerschaft, z.B. bei:

  • Konflikten und Kommunikationsproblemen in der Partnerschaft
  • Sexueller Unlust
  • Orgasmusstörungen
  • Erektionsstörungen
  • frühzeitigem oder ausbleibendem Samenerguss
  • Vaginismus (Scheidenkrampf)
  • Einschränkung auf spezielle sexuelle Praktiken
  • Sexueller Orientierung / Identität

Ungewollte Kinderlosigkeit wird von Betroffenen meist als schwerwiegende Lebenskrise erlebt. 

pro familia bietet

  • Beratung und unterstützende Gespräche zum Erleben und Umgehen mit der Kinderlosigkeit
  • Beratung und Umgang mit Erwartungen und Reaktionen von Familie, Freundeskreis, Kolleg*innen
  • Psychologische Begleitung während der medizinischen Behandlung

 

Häufig sind Personen im sozialen Umfeld wie Freunde, Bekannte und Partner überfordert mit der Trauer, die betroffene Frauen und Männer durchleben, wenn sie einen Verlust - gleich in welcher Schwangerschaftswoche - verarbeiten müssen.

Bei einer Fehl-, Früh- oder Totgeburt bieten wir Unterstützung

  • wenn Sie Begleitung in der Trauer und Hilfe bei der Verarbeitung des Erlebten brauchen
  • wenn Sie in der Partnerschaft neue Wege finden müssen, über das Erlebte zu sprechen und sich gegenseitig zu unterstützen
  • wenn Sie medizinische Fragen haben zum Warum? und Wieso?
  • wenn Sie Hilfe bei der Entscheidung brauchen, welche vorgeburtlichen Untersuchungen Sie in einer Folgeschwangerschaft in Anspruch nehmen möchten

Kontakte finden Sie bei der

Initiative Regenbogen "Glücklose Schwangerschaft"

Ärztliches Angebot

Sie werden beraten bei medizinischen Fragen zu Schwangerschaft und Geburt, zu Pränataldiagnostik und bei ungewollter Kinderlosigkeit.

Frau Dr. vom Orde ist Ansprechpartnerin bei medizinischen Problemen wie  Menstruationsbeschwerden, informiert zur natürlichen Behandlung oder berät bei dem Wunsch nach einer zweiten Meinung (second opinion).

Darüber hinaus erhalten Sie eine Anleitung zur Brustselbstuntersuchung nach der mamma-care-Methode und Beratung bei Fragen zu den Wechseljahren oder Sexualität im Alter.

Verhütung

Sie können sich bei uns über die verschiedenen Möglichkeiten der Empfängnisverhütung und deren Anwendung, Wirkungsweise, Vorzüge, Nachteile und Risiken informieren. Ein ausführliches Beratungsgespräch kann Ihnen helfen, eine Methode der Empfängnisverhütung zu finden, die für Sie akzeptabel, sicher und verträglich ist.

 

Vaterschaftstest

Mit unserm Angebot möchten wir dazu beitragen, dass Sie möglichst schnell und unbürokratisch klären können, wer der genetische Vater des Kindes ist. Auch im Sinne des Kindes gehen wir davon aus, dass es von Vorteil ist, wenn möglichst früh Sicherheit in dieser Frage besteht.

Jeder Mensch hat das Recht auf das Wissen um die eignen Abstammung.

Wir bieten zeitnah Termine an. Für die Durchführung des Tests erheben wir eine Gebühr von 10€. Die Testanalyse müssen Sie beim Labor bezahlen.

Sexualpädagogik ist mehr als Aufklärung - pro familia möchte nicht nur Gefahren verhindern, sondern Kinder und Jugendliche darin fördern, eine selbstbestimmte Sexualität zu leben.

Wir bieten Elternabende, Fortbildungen, Seminare für Gruppen oder Veranstaltungsreihen zu den Themen Freundschaft, Liebe, Sexualtität und Aids an.

Ziel der sexualpädagogischen Arbeit

von pro familia ist es, durch Information, Aufklärung und Beratung die Verantwortungsbereitschaft des Einzelnen zu unterstützen, eigene Bedürfnisse und Standpunkte zu erkennen und einen partnerschaftlichen Umgang zwischen den Geschlechtern zu fördern. Geschlechtsbewusste Pädagogik meint in diesem Zusammenhang Jungen und Mädchen in der Entwicklung ihrer Geschlechtsidentität darin zu bestärken, eigene Antworten zu finden.

Unterschiedliche kulturelle und religiöse Hintergründe oder sexuelle Orientierungen werden dabei in die Ausgestaltung sexualpädagogischer Veranstaltungen mit einbezogen.

Fortbildungen
führen wir für pädagogische Fachkräfte und andere Interessierte zu allen sexualpädagogischen Themen durch. Schwerpunkte liegen dabei auf Jungen- oder Mädchenarbeit, psychosexueller Entwicklung von Kindern und ihrer Sexualaufklärung.
Ein weiterer Themenbereich umfasst Sexualität und Behinderung.

Elternabende
bieten wir in Kindertagesstätten und Schulen an.
In Kindertagesstätten stehen Themen wie die psychosexuelle Entwicklung von Mädchen und Jungen, Doktorspiele und altersgemäße Sexualaufklärung im Vordergrung.
Bei schulischen Elternabenden geht es vor allem um Pubertät, sexuelle Entwicklung von Mädchen und Jungen im Jugendalter oder sexuelle Orientierung.

Die sexualpädagogische Jugendarbeit
wendet sich an Klassen aller Schulformen sowie Jugendgruppen im außerschulischen Bereich wie der offenen Jugendarbeit, in Sportvereinen oder der Erziehungshilfe.
Konkrete Inhalte unserer Arbeit sind:
Flirten, Pubertät, Aids, Menstruation, Verhütung, Schwangerschaft, Schwangerschaftsabbruch, Partnerschaft, Homosexualität, erste sexuelle Erfahrungen, Selbstbefriedigung, Pornografie, sexualisierte Gewalt u.v.m.
Diese Themen vermitteln wir mit einer Methodenvielfalt, in der sich kognitive und körperbetonte Übungen abwechseln.

Ansprechpartner*innen sind:

Almuth Duensing

Sarah Schlüter

Jörg Lechthoff

Wenn Sie Fragen haben, einen Gesprächtstermin vereinbaren möchten oder weitere Informationen benötigen, erreichen Sie uns telefonisch unter 05241 20505 oder per Mail unter guetersloh@profamilia.de

 

 

 

Es kann sein, dass du uns schon aus einer Veranstaltung in deiner Schule oder einem Jugendzentrum kennst.

Schick uns eine Mail mit deinem Anliegen an unsere persönliche Mailadresse.

joerg.lechthoff[at]nospamprofamilia.de

sarah.schlueter@profamilia.de

almuth.duensing[at]nospamprofamilia.de

Wir antworten sobald wir können.

Du kannst gerne auch in die Beratungsstelle in Gütersloh in der Roonstrasse 2 kommen. Jörg Lechthoff ist mittwochs von 14 - 16 Uhr zu erreichen, Almuth Duensing donnerstags von 16 - 18 Uhr und mit Sarah Schlüter kannst du per Mail einen Termin vereinbaren. Wenn du möchtest, kannst du einen Freund oder eine Freundin mitbringen. Du musst auch deinen Namen nicht sagen, wenn dir das lieber ist. Zudem unterliegen alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von pro familia der Schweigepflicht.

Du kannst bei uns:

  • persönliche Anliegen besprechen
  • kostenlos Kondome in unterschiedlichen Größen bekommen (gilt für Mädchen und Jungen)
  • kostenlos einen Schwangerschaftstest machen

In unserer Beratungsstelle arbeitet auch eine Ärztin. Sie bietet immer montags zwischen 16 und 20 Uhr eine Sprechstunde für Mädchen und junge Frauen an.

Wenn du hier nicht das gefunden hast, was du suchst, schau doch mal auf diese
Homepage speziell für euch.

 

proSt - proStillen

Wir, die pro familia Gütersloh, möchten mit der Aktion proSt - proStillen dazu beitragen, dass stillende Mütter leichter und zuverlässiger Orte finden können, an denen sie ihr Kind in Ruhe stillen können. Das Gleiche gilt selbstverständlich auch für Menschen, die einem Säugling die Flasche geben möchten.
Dafür zeichnen wir stillfreundliche Orte mit einem Sticker und einer Urkunde aus und veröffentlichen die Auszeichnungen auf unserer Internetseite.

Wer kann sich beteiligen?

Beteiligen können sich Cafés, Restaurants, Geschäfte und öffentliche Institutionen genauso wie Unternehmen, die sich gern als stillfreundlicher Ort zertifizieren lassen wollen, und damit ihren Kund*innen ein öffentlich sichtbares Signal geben wollen, dass bei ihnen stillende Mütter mit ihren Kleinsten herzlich willkommen sind.

 

Stillfreundlicher Ort werden

Sie wollen sich gern als stillfreundlicher Ort bewerben? Oder Sie kennen einen Ort - egal ob Geschäft, Café, Restaurant oder öffentliche Einrichtung, der ihrer Meinung nach den Kriterien für einen stillfreundlichen Ort entspricht?

Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf und bewerben Sie sich für unser Zertifikat:

pro familia Gütersloh

Roonstr. 2

33330 Gütersloh

Telefon: 05241 20450
Fax: 05241 20970
Email: guetersloh@profamilia.de

 

Voraussetzungen:

Bequeme Sitzgelegenheit

Stillen im Stehen ist weder für die Frau noch für das Kind angenehm. Um sich für die Zeit des Stillens dem Kind ausgiebig widmen zu können, sind daher angenehme und bequeme Sitzgelegenheiten ein wichtiges Kriterium für einen stillfreundlichen Ort.

Unterstützung bei unhöflichem Verhalten Dritter

Nicht jeder Mitmensch zeigt sich für stillende Mütter verständnisvoll. Wenn Sie gegenüber ihren Kund*innen mit einem guten Beispiel voran gehen und stillenden Müttern ihre Unterstützung bei unhöflichem Verhalten Dritter zusichern können, erleichtern sie den Frauen das Stillen in ihrer Einrichtung ungemein.

 

Darüber hinaus wären hilfreich:

Frei zugängliche Toiletten

Sowohl vor als auch nach dem Stillen an sich, bedarf es für die stillende Mutter einiger kleiner Vor - und Nachbereitungen, die oft eine Sanitäreinrichtung unabkömmlich machen. Frei zugängliche Toiletten sind daher wünschenswert, um diesen Vor - und Nachbereitungen in einem geschützten Rahmen nachgehen zu können.

Wickelmöglichkeit

Hilfreich ist es, wenn Müttern mit ihren Kleinsten am stillfreundlichen Ort eine Möglichkeit zum Wickeln zur Verfügung steht.

Kinderwagenfreundlichkeit

Um entspannt Stillen zu können ist es für die Mütter sehr gut zu wissen, dass der Kinderwagen an einem für sie leicht zugänglichen und einsehbaren Ort trocken und sicher abgestellt werden kann. Optimal wäre, wenn dieser Ort auch noch nahe an der Sitzgelegenheit ist.

Kostenloses Getränk

Und zu guter Letzt: Über das Angebot eines kostenlosen Getränkes, z.B. ein Glas Leitungswasser, würden sich ihre stillenden Kundinnen sicher sehr freuen.

 

Die Aktion proSt - proStillen ist ursprünglich ins Leben gerufen worden durch:

pro familia Niederbayern e.V.
Leopoldstrasse 9
94032 Passau

Weitere Informationen sowie stillfreundliche Orte in Niederbayern finden Sie auf:

www.profamilia-niederbayern.de/prostillen

Wir danken an der Stelle recht herzlich für das Zurverfügungstellen des Materials und hoffen auf eine gute Weiterentwicklung des Projekts- auch in Niederbayern.

Unser Angebot

Schwangerschaftsberatung Partnerschaftsberatung Sexualberatung Beratung zu vorgeburtlichen Untersuchungen / PND Familienplanung Sexualpädagogik Online-Beratung Schwangerschaftskonfliktberatung Wechseljahre Verhütung Medizinische Dienstleistungen Jugendsprechstunde Sexualität und Behinderung Sexuelle Bildung