Weltverhütungstag am 26. September: Verhütungsberatung ist Menschen recht!

pro familia engagiert sich seit ihrer Gründung für Beratung und Informationen zu selbstbestimmter Sexualität und Familienplanung. Dazu gehört auch die Beratung zu gesundheitlich schonenden, sicheren und individuell passenden Verhütungsmethoden.

Heute sind zwar viele Verhütungsmethoden auf dem Markt, doch für manche Frauen scheitert die selbstbestimmte Entscheidung und die Wahlfreiheit an den finanziellen Mitteln. Deswegen engagiert sich pro familia seit einigen Jahren für einen kostenfreien Zugang zu Verhütung und hat ein Modellprojekt dazu gestartet.

Frauen können aus einer Vielzahl von Verhütungsmethoden auswählen. Für eine sichere Anwendung gilt es allerdings, Wissen über den eigenen Körper, mögliche Neben- und Wechselwirkungen sowie die richtige Anwendung (z.B. bei der Pille) parat zu haben. Fachlich fundierte, nicht interessengeleitete und gut verständliche Informationen zu Verhütung im Internet zu finden ist schwierig. Über die Sicherheit bestimmter Verhütungsmethoden zirkulieren verschiedene, teilweise widersprüchliche Informationen. Bei kritischen Fragen zu möglichen Folgen hormoneller Verhütung – wie z.B. Depressionen oder einem erhöhtem Thromboserisiko – ist die Informationslage unübersichtlich.

Zudem ist Verhütung mehr als ein medizinisch-pharmakologisches Thema, sondern berührt Sexualität, Partnerschaft und Lebensplanung: Ist das Verhütungsmittel mit der individuellen Lebenssituation vereinbar? Passt es in den Alltag, ist es sinnvoll für die Art und Weise, wie Sexualität gelebt wird? Ist es geeignet für häufig wechselnde Partner oder eine Fernbeziehung?

In der Arztpraxis reicht oft die Zeit nicht aus, um diese persönlichen Fragen zu klären und ausführlich über Wirkweisen und Anwendung der ganzen Palette an Verhütungsmethoden zu informieren. Eine rechtebasierte Verhütungsberatung kann hier alle Menschen unterstützen, um zusätzliche individuelle Informations- und Beratungsbedarfe abzudecken und Barrieren abzubauen.

Für pro familia steht das Recht auf Verhütung im Rang eines Menschenrechts. Auch im Schwangerschaftskonfliktgesetz ist das Recht verankert, dass sich alle Menschen in Fragen der Sexualaufklärung, Verhütung, Familienplanung und Schwangerschaft in Beratungsstellen kostenlos aufklären und beraten lassen können. Beraterinnen und Berater von pro familia sind für Verhütungsberatung qualifiziert und bringen darüber hinaus eine Haltung mit, die die Rechte der Ratsuchenden in den Mittelpunkt stellt.