pro familia bietet eine Vielfalt an Beratungen zu Schwangerschaft, Geburt, Sexualität und Partnerschaft

 

Leiterin der pro familia Beratungsstelle Bremen - Mitte

Seit wann arbeiten Sie bei pro familia?

Seit knapp zwei Jahren. Ich habe im Oktober 2017 hier angefangen.

Sie sind Leiterin der Beratungsstelle Bremen-Mitte. Was sind Ihre Aufgaben?

Meine Hauptaufgabe ist es, den Rahmen für das Team zu schaffen, damit wir unseren Beratungsauftrag erfüllen können. Für mich ist das quasi eine Dienstleistung für ein ´Team hochqualifizierter Menschen. Wir arbeiten eigentlich alle in Teilzeitbeschäftigung mit unterschiedlicher Stundenzahl. Da ist viel Organisatorisches zu erledigen, von der Dienstplangestaltung, bis zum Telefon ist alles dabei. Bei mir läuft eigentlich kein Tag, wie ich ihn geplant habe. Ich muss flexibel sein, aber das ist gut so. Meine Bürotür ist in der Regel offen, so dass die Kolleginnen mich ansprechen können.

Wie sind Sie zu pro familia gekommen?

Ich bin eher zufällig auf die Stellenanzeige für die Leitung der Beratungsstelle gestoßen. Die Aufgabe hat mich gereizt, also habe ich mich beworben. Ich habe die Entscheidung keinen Tag bereut. Wir arbeiten hier alle für unsere Klient*innen. Sie stehen im Vordergrund, sie sind das Zentrum, alles andere gestaltet sich drum herum. Der Austausch im Team ist dafür wichtig, wir arbeiten hier gut zusammen.

Was wünschen Sie pro familia für das Jubiläum?

Ich freue mich, dass es pro familia schon so lange gibt. Die Themen sind wichtig. Es ist schön, das zu erleben. Als ich zu pro familia kam, hat mich die Vielfalt an Beratungen beeindruckt, ein sehr breites Spektrum. Es gibt viele Fachanfragen für Vorträge und Beratungen und doch wissen viele Menschen von außen oft gar nicht, wie umfangreich unser Angebot ist. Ich wünsche mir, dass unsere Angebote, neben der Schwangerschaftskonfliktberatung, wie Paarberatung oder Begleitung in der Schwangerschaft durch das Jubiläum noch bekannter werden.

Welche Beratung machen Sie?

Neben der Leitung berate ich zu Elterngeld und Elternzeit. In der Schwangerschaft gibt es oft Verunsicherungen. Eltern werden ist ein Umbruch, es entsteht ein neues Gefüge, die Beziehung verändert sich. Die finanzielle Absicherung in der Schwangerschaft und nach der Geburt ist eine wichtige Unterstützung.

Für die Beratung brauche ich viel Fachwissen. Es ist aufwendig, die Informationen aktuell zu halten. Ich hätte früher nicht von mir gedacht, dass ich ein Faible für Zahlen und Gesetze entwickle. Das ist für die Beratung inzwischen so. Der menschliche Bezug macht es lebendig. Bei der Beratung schwingen viele persönliche Themen mit. Manchmal ist es wie ein Puzzle, wenn ich mir die Lebenssituation und die Wünsche für die Elternzeit mit meinen Fragen zusammensetze. Das ist spannend und macht mir Spaß, auch weil die Klient*innen eigentlich immer zufrieden aus der Beratung gehen. Viele kommen auf Empfehlung zu uns oder in die Beratungsstellen Bremen-Nord und Bremerhaven.