Alles so neu hier: Körperliche Veränderungen in der Pubertät

Während der Pubertät gibt es viele körperliche Veränderungen. Einige Veränderungen bemerkst du, weil sie sichtbar werden. Andere laufen unsichtbar im Inneren deines Körpers ab. Das gilt zum Beispiel für den Beginn der Pubertät. Dafür gibt die Hypophyse - eine Drüse an der Hirnbasis - den Startschuss an den Körper, die Produktion von bestimmten chemischen Substanzen – den Hormonen - zu steigern. Die körperlichen Veränderungen, die du an dir feststellst, werden vor allem von diesen Hormonen verursacht.

Bei Jungen ist es das Hormon Testosteron, das in den Hoden produziert wird. Eine sichtbare körperliche Veränderung bei den Jungen ist das verstärkte Wachstum von Körperbehaarung. Zum Beispiel setzt das Bartwachstum ein. Auch an Achseln und Hodensack beginnen die Haare zu sprießen. Außerdem wird die Figur männlicher. Zum Beispiel werden die Schultern breiter. Pickel, fettige Haut und stärkeres Schwitzen können einem das Leben schwer machen. Deshalb kann die Körperhygiene jetzt wichtiger werden. Eine hörbare Veränderung ist der Stimmbruch. Bevor deine Stimme tiefer wird, ist sie eine Zeit lang „flattrig“. Das heißt, sie kann mal hoch und mal tief sein. Manchmal kannst du sie auch nicht wie gewünscht halten. Das ist nervig, geht aber irgendwann vorbei. Unsichtbar läuft im Körper die Produktion der Samenzellen ab. Das passiert in den Hoden und heißt, dass ein Junge ab jetzt Kinder zeugen kann. Bemerkt wird das, wenn das erste Mal ein Samenerguss passiert.

Bei den Mädchen sind die Hormone Östrogen und Gestagen, die in den Eierstöcken produziert werden, für körperliche Veränderungen in der Pubertät verantwortlich. Auch bei den Mädchen ist verstärkte Körperbehaarung eine sichtbare Veränderung, die mit der Pubertät einhergeht. Achsel- und Schamhaare beginnen zu wachsen. Außerdem wird die Figur weiblicher. Das Brustwachstum setzt ein, die Hüften werden breiter und die Mädchen bekommen eine Taille. Auch für Mädchen gilt: Körperhygiene ist jetzt wichtiger. Denn in der Pubertät wird die Haut wahrscheinlich fettiger, man schwitzt mehr und es können Pickel entstehen. Nicht sichtbar für das Mädchen ist zunächst die Eizellreifung, die in den Eierstöcken beginnt. Ab diesem Zeitpunkt kann ein Mädchen nun schwanger werden. Für jedes Mädchen wird diese Veränderung dann sichtbar, wenn als Folge der ersten Eizellreifung zum ersten Mal die Regelblutung eintritt.

Broschüre

Mädchen, Junge. Junge, Mädchen

bestellen

Noch Fragen?

Wenn du noch etwas wissen möchtest, wende dich einfach an unsere Online-Beratung oder komme in eine unserer Beratungsstellen. Hier bekommst du Antworten auf deine persönlichen Fragen!