Verhütungsmittelfonds des Vogelsbergkreises

Wussten Sie, dass…

es einen Fonds gibt, aus dem Frauen und Männer im Vogelsbergkreis Geld für Verhütungsmittel beantragen können?

Voraussetzung ist, dass Sie

  • von Grundsicherung für Arbeitssuchende nach dem SGB II oder
  • von Hilfe zum Lebensunterhalt nach Kapitel 3 SGB XII und von Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsunfähigkeit nach dem Kapitel 4 SGB XII oder
  • von Leistungen nach dem Asylbewerbergesetz (AsylbLG) leben.

So gehen Sie vor

Zuerst beantragen Sie die Übernahme der Verhütungsmittelkosten (außer Kondome) bei pro familia.
Folgende Unterlagen müssen Sie mitbringen, per Post oder per Fax schicken:            

  1. aktueller Bescheid der KVA Vogelsbergkreis
  2. Rezept oder Kostenvoranschlag Ihrer Ärztin/ Ihres Arztes
  3. Für eine Kostenbeteiligung an einer Sterilisation benötigen Sie die schriftliche Empfehlung dieses Eingriffs von Ihrer Ärztin/ Ihrem Arzt.

Auf Wunsch bietet pro familia Ihnen auch gerne eine Verhütungsberatung an.

Weitere Informationen erhalten Sie

  • in Ihrer Frauenarztpraxis
  • von Ihrem Ansprechpartner/ Ihrer Ansprechpartnerin
  • bei der Kommunalen Vermittlungsagentur des Vogelsbergkreises (KVA)
  • in der pro familia Beratungsstelle Alsfeld

Der pro familia Kreisverband Vogelsbergkreis e.V. bedankt sich für die Einrichtung des Verhütungsmittelfonds durch den Vogelsbergkreis!

Weitere Information finden Sie in unserem Flyer zum Herunterladen.