Menschen mit Behinderung

Für und mit Menschen mit Behinderungen arbeitet pro familia schon seit vielen Jahren.

Seit 2009 ist in Deutschland die UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) in Kraft. Sie besagt, dass Menschen mit Behinderungen das Recht haben, gleichberechtigt am Leben unserer Gesellschaft teilzunehmen. Artikel 23 der UN-Konvention weist ausdrücklich auch auf den Bereich hin, in dem pro familia aktiv ist: die Gleichberechtigung von Menschen mit Behinderungen in allen Fragen der "Ehe, Familie, Elternschaft und Partnerschaft".

Informationen zu unserem Beratungsangebot

Um das Bewusstsein dafür zu schärfen, was in unserer Beratungsstelle und den Angeboten derzeit die vollständige Inklusion noch be- oder verhindert, hat pro familia das Projekt Inklusion aufgesetzt. Bis zum Herbst 2016 wollen wir den unbehinderten und selbstverständlichen Zugang zu Räumen, Informationen, Unterstützung und Hilfe sicherstellen - sowohl für Menschen mit Sinnes- und Körperbehinderungen als auch für Menschen mit Lernschwierigkeiten. Dafür sind eigene Standards für Barrierefreiheit festgelegt worden. Das heißt z.B. konkret, dass Informationen auch als Gebärdensprachvideo, in Brailleschrift, Großdruck und Leichter Sprache vorliegen und bei Bedarf Gebärdensprachdolmetscher_innen eingesetzt werden.

Inklusion geht nicht allein. Deshalb arbeitet pro familia mit Menschen mit Behinderungen und ihren Interessenverbänden, mit Einrichtungen und Selbsthilfegruppen, mit Politik und Verwaltung sowie Universitäten und Fachhochschulen zusammen, um gemeinsam konkrete und nachhaltige Verbesserungen für Menschen mit Behinderungen zu erreichen.

So will pro familia Menschen mit Behinderungen unterstützen, ihr Recht auf Liebe, Partnerschaft und Elternschaft wahrzunehmen.

pro familia

Die pro familia ist ein großer Verein. Von der pro familia gibt es viele Beratungs-Stellen Da können die Menschen hin-gehen, wenn sie Probleme haben. Und sie bekommen Tipps.

Zum Beispiel über:

  • Sex
  • Liebe
  • Partnerschaft
  • Eltern-Sein

Wer kommt zu pro familia?

Zu pro familia kann jeder kommen.


Zu pro familia kommen deshalb auch Menschen, die nicht hören und nicht sprechen können.


Zu pro familia kommen deshalb auch blinde Menschen.


Zu pro familia kommen deshalb auch Menschen mit Lern-Schwierigkeiten.


Zu pro familia kommen deshalb auch Menschen mit körperlichen Behinderungen.


Alle sind herzlich willkommen! Das ist Inklusion.

Sie können einen Termin ausmachen.

Dazu können Sie uns gerne anrufen.

Oder es ruft jemand für Sie bei uns an.

Die Telefonnummer ist: 0561 - 76619250

Die Adresse ist:

pro familia Beratungsstelle

Breitscheidstraße 7

34119 Kassel

Beratung für Menschen, die nicht gut lernen

Manche Menschen können nicht gut lernen.


Bei pro familia gibt es Hilfe für diese Menschen.

Zum Beispiel Texte in Leichter Sprache.


Diese Texte gibt es:

  • Info-Zettel
  • Internet-Seite

Es gibt auch Beratung in Leichter Sprache.

Vielleicht können Sie nicht gut reden.


pro familia hilft Ihnen beim Reden.


Zum Beispiel mit Bildern.


Sie können auf die Bilder zeigen.


Dann weiß die Beraterin, was Sie sagen wollen.


Das heißt auch: unterstützte Kommunikation.

Es gibt auch Angebote für Gruppen.


In der Gruppe können die Menschen
über verschiedene Themen reden.


Zum Beispiel:

  • Liebe
  • Freundschaft
  • Partnerschaft
  • Sex

 Die Gruppe ist in Leichter Sprache.

Ein Flyer über unser Angebot in extra großer Schrift finden Sie hier. 

Wir haben in der Beratungsstelle ebenso einen Flyer in Braille-Schrift, den Sie gerne telefonisch anfordern können.

Informationen zu barrierefreien Zugängen

Wie komme ich zur pro familia Beratungsstelle?

Sie können uns anrufen und wir holen Sie zu Ihrem Termin sehr gerne an der Haltestelle ab.

Mit der Straßenbahn:

Straßenbahnhaltestelle „Friedenskirche“:
Tram 4 (Richtung Mattenberg), Tram 8 (Richtung Hessenschanze),  Bus 27

Steigen Sie aus der Bahn aus und gehen zum Ende der Haltestellenabgrenzung (Richtung Stadteinwärts, also die Richtung aus der Sie gekommen sind). Dort befindet sich auf dem Boden eine Aufmerksamkeitslinie mit Noppen. Drehen Sie sich leicht nach links und folgen Sie der Aufmerksamkeitslinie bis zum Ende. Am abgesenkten Bordstein überqueren Sie die Straße durch einen Fußgängerüberweg. Auf der anderen Straßenseite befindet sich ebenfalls eine Aufmerksamkeitslinie mit Noppen. Von dieser Linie drehen Sie sich um 90 Grad nach rechts und gehen circa 7 Schritte geradeaus und biegen dann links in die Bodelschwingstraße ein. (Auf der rechten Seite des Fußweges befindet sich eine Straßenlaterne.) Die Bodelschwingstraße gehen Sie circa 2 min entlang, immer geradeaus. Der Boden ist zwischendurch sehr uneben. Am Ende der Straße befindet sich eine gut befahrene Querstraße, die Breitscheidstraße. Sie biegen jetzt links ab und gehen circa eine Minute den Gehweg entlang. Dann müssen Sie die Straße am abgesenkten Bordstein überqueren.

Auf der anderen Straßenseite befindet sich kein abgesenkter Bordstein. Wenn Sie vorsichtig weiter geradeaus gehen, laufen Sie direkt auf einen Stromkasten zu. An diesem Stromkasten müssen Sie links oder rechts vorbei gehen und kommen dann auf eine Treppe zu. Die Treppe hat 3 Stufen und links und rechts ein Geländer. Sie stehen nun direkt vor der Tür der Hausnummer 7. Die Klingel befindet sich auf der rechten Seite.

Straßenbahnhaltestelle „Friedenskirche“:
Tram 4 (Richtung Hessisch Lichtenau), Tram 8 (Richtung Kaufungen Papierfabrik) Bus 27

Steigen Sie aus der Bahn aus und laufen Sie in die entgegengesetzte Richtung aus der Sie gekommen sind. Also in Fahrtrichtung der Bahn bis zum Ende der Bahnhaltestelle. Auf dem Boden befindet sich hier eine Aufmerksamkeitslinie mit Noppen, auf der rechten Seite steht eine Straßenlaterne. Drehen Sie sich nun um 90 Grad nach links und überqueren Sie mit Hilfe der Aufmerksamkeitslinie die Straße mit den Schienen. Achtung, hier fahren sowohl Bahnen als auch Autos! Zwischen beiden Straßenseiten befindet sich eine Fußgängerinsel, auf dieser ist ebenfalls eine Aufmerksamkeitslinie vorhanden. Von der Fußgängerinsel überqueren Sie die Straße noch einmal und befinden sich nun auf der gegenüber liegenden Seite der Bahnhaltestelle. Die Aufmerksamkeitslinie auf der dieser Seite ist etwas nach links versetzt und der Bordstein ist abgesenkt. Die Aufmerksamkeitslinie macht einen Knick und führt sie über einen Fußgängerüberweg. Auf der anderen Straßenseite befindet sich ebenfalls eine Aufmerksamkeitslinie mit Noppen. Von dieser Linie drehen Sie sich um 90 Grad nach rechts und gehen circa 7 Schritte geradeaus und biegen dann links in die Bodelschwingstraße ein. (Auf der rechten Seite des Fußweges befindet sich eine Straßenlaterne.) Die Bodelschwingstraße gehen Sie circa 2 min entlang, immer geradeaus. Der Boden ist zwischendurch sehr uneben. Am Ende der Straße befindet sich eine gut befahrene Querstraße, die Breitscheidstraße. Sie biegen jetzt links ab und gehen circa eine Minute den Gehweg entlang. Dann müssen Sie die Straße am abgesenkten Bordstein überqueren.

Auf der anderen Straßenseite befindet sich kein abgesenkter Bordstein. Wenn Sie vorsichtig weiter geradeaus gehen, laufen Sie direkt auf einen Stromkasten zu. An diesem Stromkasten müssen Sie links oder rechts vorbei gehen und kommen dann auf eine Treppe zu. Die Treppe hat 3 Stufen und links und rechts ein Geländer. Sie stehen nun direkt vor der Tür der Hausnummer 7. Die Klingel befindet sich auf der rechten Seite.

Mit dem Bus

Bushaltestelle „Malsburgstraße“: Bus: 10, 27, 52, 100, 500

Richtung stadteinwärts, auf der rechten Straßenseite gehen (die Breitscheidstraße kann hier mit einer Fußgängerampel überquert werden), die Breitscheidstrasse bis zur Dörnbergstraße gehen. An der Ecke Dörnbergstraße und Breitscheidstraße liegt der Eingang der pro familia Beratungsstelle.

Vom Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe

Lassen Sie sich vom Servicepoint (Tel.: 0561 / 7 86 33 25) oder der Bahnhofsmission (Tel.: 0561 / 3 71 07), bis zur Straßenbahn begleiten.
Nehmen Sie die Linie 4 am Bahnsteig 2 (Richtung Innenstadt). Fahren Sie bis Haltestelle Friedenskirche (ca. 6 Minuten Fahrzeit). Fußweg siehe Straßenbahnhaltestelle „Friedenskirche“: 

Vom Hauptbahnhof

Mit dem Bus:
Linie 10
(Richtung Rasenallee)
Um zur Haltestelle zu kommen, muss man über die Straße vor dem Bahnhof gehen. Aussteigen an der "Haltestelle Malsburgstraße".

Richtung stadteinwärts, auf der rechten Straßenseite gehen (die Breitscheidstraße kann hier mit einer Fußgängerampel überquert werden), die Breitscheidstrasse bis zur Dörnbergstraße gehen. An der Ecke Dörnbergstraße und Breitscheidstraße liegt der Eingang der pro familia Beratungsstelle.

Autoanreise:

Kostenlose Parkplätze stehen rund um die Beratungsstelle zur Verfügung.

Der Eingang unserer Beratungsstelle hat eine Rampe, so dass Sie keine Treppen überwinden müssen. In der Beratungsstelle selbst sind alle Räume mit Rollstuhl erreichbar, es gibt lediglich zwei kleine Stufen, für die wir eine mobile Rampe zur Verfügung haben.

Die Beratungsstelle zudem ist mit einer behindertengerechten Toilette ausgestattet.

Kostenlose Parkplätze finden Sie rund um die Beratungsstelle.