Das erste Mal – Alles, was Du wissen musst

Das erste Mal ist ein besonderes Erlebnis. Egal wie es wird, es bleibt dir auf jeden Fall in Erinnerung. Viele haben hohe Erwartungen: Romantische Vorstellungen von der großen Liebe im Kerzenlicht oder Wünsche nach dem „Super-Sex-Erlebnis“ schwirren vielleicht vorher im Kopf herum. Aber keine Panik! Lass dich bloß nicht von unrealistischen Erwartungen unter Druck setzten. Genieße dein erstes Mal, wann, wie und mit wem Du willst. Bei manchen ergibt es sich spontan, aber viel häufiger ist es ein Ereignis, dass man schon lange geplant und herbeigesehnt hat. Hast auch du dich mit deinem Freund oder deiner Freundin entschlossen, den ersten „richtigen“ Sex zu probieren? Bei uns erfährst Du, wie das erste Mal abläuft und was ihr beachten müsst.

Ein richtiges Alter für das erste Mal gibt es nicht. Erlaubt ist Geschlechtsverkehr unter Minderjährigen in der Regel ab 14 Jahren. Bis zum Alter von 18 Jahren kann Sex in besonderen Fällen verboten sein. Es kommt dabei auf den Altersunterschied und das Verhältnis der beiden an (z.B. zwischen Minderjährigen und Lehrerinnen oder Lehrern). In Deutschland erleben Jugendliche ihr erstes Mal durchschnittlich zwischen 16 und 17 Jahren. Lass dich auf keinen Fall von Statistiken drängen - oder von Freundinnen und Freunden, die behaupten, sie hätten das erste Mal schon hinter sich. Denn wann jemand zum ersten Mal Sex hat, ist sehr unterschiedlich. Ein schlechtes Zeichen für eine Beziehung ist es auch, wenn dein Partner oder deine Partnerin versucht, dich zum Sex zu überreden. Ob du bereit bist, kannst nur du allein entscheiden.

Wenn du glaubst, dass die Zeit gekommen ist, gibt es noch einige Vorbereitungen zu treffen. Zunächst solltest du mit deinem Freund oder deiner Freundin über deine Vorstellungen und Ängste reden. Nur so kannst du sichergehen, dass auch er oder sie bereit für Sex mit dir ist. Miteinander reden zu können ist eine wichtige Voraussetzung für das erste Mal! Außerdem müsst ihr planen, wie ihr euch vor sexuell übertragbaren Infektionen oder einer ungewollten Schwangerschaft schützt. Verlasse dich auf keinen Fall darauf, dass dein Partner oder deine Partnerin sich schon darum kümmert! Ihr könnt zusammen überlegen, welche Verhütungsmittel für euch in Frage kommen und wie ihr die Verhütung organisiert. Es ist sehr wichtig, sofort ein Verhütungsmittel zu benutzen, da es schon beim ersten Mal zu einer Befruchtung kommen kann. Wenn ihr euch für die Verhütung mit einem Kondom entschieden habt, solltet ihr die richtige Anwendung vorher unbedingt üben.

Bei sexueller Erregung bekommt der Junge ein steifes Glied, das sich etwas aufrichtet. Beim Mädchen wird die Scheide feucht und der Kitzler schwillt etwas an. Beim vaginalen Geschlechtsverkehr wird der Penis dann in die Scheide eingeführt. Das kann in den verschiedensten "Stellungen" geschehen. Beide bewegen sich jetzt so, dass sich Lust und Erregung weiter steigern, vielleicht bis zum Orgasmus oder Samenerguss. Übrigens: Gleichzeitige Orgasmen wie im Porno sind ein Mythos. Für Mädchen ist es manchmal sehr angenehm, wenn beim Verkehr der Kitzler gestreichelt oder gerieben wird. Was du schön findest, kannst du herausfinden! Taste dich langsam heran, und achte dabei auf deine Gefühle. Wenn ihr euch beim Petting gut kennen gelernt habt, habt ihr in etwa eine Vorstellung darüber erhalten, was euch und eurem Gegenüber beim Sex gut gefällt. Ihr solltet wirklich nur die Sachen versuchen, die euch Spaß machen und euch nicht zu etwas drängen lassen, worauf ihr keine Lust habt.

Viele Mädchen haben Angst vor Schmerzen beim ersten Mal. In den meisten Fällen ist das Eindringen kein großes Problem. Denn durch sexuelle Erregung wird das Innere der Scheide feucht und dehnbar. Wenn das Mädchen aber sehr angespannt ist, kann es sein, dass sie den muskulären Beckenboden verkrampft. Dadurch verengt sich die innere Scheide und der Scheideneingang. Sex kann dann sehr wehtun oder ist gar nicht möglich. Manchmal kann es dabei passieren, dass das sogenannte Jungfernhäutchen verletzt wird, wenn der Junge sein Glied einführt. Das „Jungfernhäutchen“ ist ein Schleimhautring, der den Scheideneingang teilweise umfasst. Deshalb kann es – muss aber nicht! - dem Mädchen beim ersten Mal etwas wehtun und ein bisschen bluten. Damit das erste Mal für euch beide zu einem tollen Erlebnis wird, ist es wichtig, dass ihr euch beide wohlfühlt und die Sache langsam und ohne Druck angeht.

Keine Panik, wenn es am Anfang noch nicht richtig läuft. Denkt immer daran, dass der erste Sex für beide etwas Neues ist und ihr euch erst zurechtfinden müsst. Das erste Mal ist eine ungewohnte Situation. Auch Jungs sind dabei oft angespannt und haben Angst, etwas falsch zu machen. Eine weit verbreitete „Horror-Vorstellung“ ist zum Beispiel, dass der Penis nicht steif genug ist. Vor Aufregung und Nervosität kann es schwer sein, eine Erektion zu bekommen oder aufrechtzuerhalten. Alles kein Problem! Ihr habt ja schließlich alle Zeit der Welt. Helfen kann zum Beispiel Massieren des Penis oder eine kleine Pause. Ein häufiges Hindernis ist auch ein vorzeitiger Samenerguss vor dem eigentlichen Sex. Das ist beim ersten Mal ganz normal, denn es braucht etwas Übung, seine Erektion zu kontrollieren. Wenn du ein bisschen erfahrener bist, legt sich das meistens und ihr könnt den Sex länger gemeinsam genießen. Denkt nicht, ihr müsstet perfekt funktionieren! Das kann euch den ganzen Genuss vermasseln. Angst und Anspannung zu fühlen ist normal, aber ihr könnt sie überwinden, wenn ihr euch Zeit lasst, auf euer Gegenüber eingeht und auch selbst eure Bedürfnisse äußert. Ein kleiner Trost, wenn deine Erlebnisse beim ersten Mal nicht so super waren, wie du es erträumt hast: Das ist bei den meisten so! Es gibt ja noch das zweite, dritte, vierte…Mal. Oft ist es dann viel entspannter und schöner -  besonders, wenn ihr versucht, euch gegenseitig zu sagen, was ihr fühlt. Auch für Sex gilt: Übung macht den Meister!

Noch Fragen?

Wenn du noch etwas wissen möchtest, wende dich einfach an unsere Online-Beratung oder komme in eine unserer Beratungsstellen. Hier bekommst du Antworten auf deine persönlichen Fragen!