Staatlich anerkannte Schwangerschaftsberatungsstelle

Wir sind ein Team erfahrener SozialpädagogInnen und beraten Einzelne, Paare, Familien und Gruppen. Alle MitarbeiterInnen unterliegen selbstverständlich der Schweigepflicht. Auf Wunsch beraten wir Sie auch anonym. Die Beratungen sind kostenlos. Für ein Beratungsgespräch vereinbaren Sie bitte mit uns einen Termin.

Unser Beratungsangebot für Frauen und Männer umfasst:

Schwangerschaftsberatung

  • Information bei allgemeinen Fragen zur Schwangerschaft und Geburt
  • Orientierungshilfe und Unterstützung bei Problemen während der Schwangerschaft
  • Informationen über finanzielle Hilfen, Ihre Rechte und gesetzliche Ansprüche
  • Gegebenenfalls Vermittlung finanzieller Hilfen durch die Landesstiftung Hilfe für Mutter und Kind
  • Auf Wunsch langfristige Begleitung bis zur Vollendung des 3. Lebensjahres des Kindes
  • Schwangerschaftskonfliktberatung nach § 219 StGB; falls Sie wünschen, stellen wir Ihnen einen Beratungsschein aus
  • Beratung nach Schwangerschaftsabbruch
  • Bei Bedarf vermitteln wir medizinische, psychologische und juristische Beratung
  • Familien-Wegweiser.de Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
  • NetMoms - Mütterportal

Beratung im Zusammenhang mit pränataler Diagnostik

  • Informationen zu Methoden der vorgeburtlichen Untersuchung
  • Begleitung und Unterstützung bei zu erwartender Behinderung des Kindes

Familienplanungsberatung

  • Beratung und Informationen über alle Methoden der Empfängnisregelung
  • Beratung bei (unerfülltem) Kinderwunsch
  • Diaphragmakurse für Frauen und Paare, in denen Wirkungsweise und richtige Anwendung des Diaphragmas vermittelt werden


Sexualpädagogik

  • Veranstaltungen für Jugendliche (geschlechtsspezifisch und altersangemessen) zu den Themen Freundschaft, Liebe, Sexualität und Aufklärung
  • Veranstaltungen für ErzieherInnen, LehrerInnen und andere Berufsgruppen zum Thema: „Sexualität und Sexualerziehung“
  • LoveTalks: Ein neues partnerschaftliches Modell der Sexualpädagogik für Schulen. Eltern, LehrerInnen und SchülerInnen arbeiten gemeinsam unter dem Motto: „Miteinander reden - voneinander lernen“