Kostenübernahme rezeptpflichtiger Verhütungsmittel

Der Kreis Nordfriesland hat das Angebot der Kostenübernahme verschreibungspflichtiger Verhütungsmittel für Frauen und Männer, die auf staatliche Leistungen angewiesen sind, eingerichtet. Die Kostenübernahme für Verhütungsmittel ist eine freiwillige Leistung des Kreises Nordfriesland im Rahmen eines zeitlich begrenzten Projektes. Es besteht kein Rechtsanspruch. Die dafür bereitgestellten finanziellen Mittel sind begrenzt. Für die Bewilligung der Kostenübernahme ist die pro familia-Beratungsstelle in Husum zuständig. Dort können Sie sich informieren und einen Antrag stellen.

Voraussetzungen für eine Kostenübernahme

  • Sie wohnen im Kreis Nordfriesland und sind mindestens 22 Jahre alt (davor bezahlt die Krankenkasse die Kosten) und
  • Sie erhalten Arbeitslosengeld II oder Grundsicherung nach SGB XII/Sozialhilfe, Kinderzuschlag, Ausbildungsförderung nach BAföG, Berufsausbildungsbeihilfe (BAB), Wohngeld oder Hilfe nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (auch vor dem 20. Geburtstag)

Antrag bei pro familia Husum stellen

Bitte vereinbaren Sie dazu telefonisch einen Termin - Kontakt siehe unten.

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen mit:

  • Rezept und Kostenvoranschlag der Arztpraxis plus
  • aktuelle Bescheide: des Jobcenters - des BAföG-Amtes - über BAB - Wohngeld - Sozialhilfe - Kinderzuschlag - Hilfe nach dem Asylbewerberleistungsgesetz.

Wenn Sie die Voraussetzungen erfüllen, erhalten Sie eine Bestätigung der Kostenübernahme. Sie müssen dann die Verhütungsmittel in der Apotheke bzw. Praxis nicht bezahlen.

Weitere Informationen finden Sie auch in unserem Flyer: Flyer Kostenübernahme von Verhütung im Kreis Nordfriesland

pro familia Husum, Tel. 0 48 41 - 36 71, Mo - Fr 10.00 - 12.00 Uhr, Mo + Do 16.00 - 18.00 Uhr

Telefonsprechstunde: Mo 12.00 - 13.00 Uhr