Seiten Pfad

Zuschuss für Verhütungsmittel

NEU für die Stadt Oldenburg: Seit dem 1. Juli 2021 können auch Bezieher*innen von BAföG und BAB einen Antrag auf Zuschuss für Verhütungsmittel stellen.

Weiterhin können Bezieher*innen von ALG II, Grundsicherung, Leistung nach AsylbLG, Wohngeld und Kinderzuschlag mit Erstwohnsitz in Oldenburg einen Zuschuss von bis zu 100 Euro pro Jahr für Verhütungsmittel erhalten. Anträge können bei der pro familia Oldenburg oder der Schwangerschaftsberatungsstelle der AWO gestellt werden.

Flyer Zuschuss für Verhütungsmittel Stadt Oldenburg

 

Für Bezugsberechtigte (ALG-II, Grundsicherung, AsylbLG) im Landkreis Oldenburg gilt: Hier werden die gesamten Kosten für die Verhütungsmittel übernommen. Der Antrag auf Kostenübernahme kann u.a. bei der pro familia Oldenburg gestellt werden. Für die Antragstellung erreichen Sie uns zu unseren Öffnungszeiten. Eine Terminvereinbarung ist nicht notwendig.

Infos zur Kostenübernahme von Verhütungsmittel LK Oldenburg

 

Nähere Informationen erhalten Sie direkt bei der pro familia Beratungsstelle unter der e-mail Adresse: oldenburg[at]profamilia.de oder unter der Telefonnummer 0441-88095

 

Foto: Stadt Oldenburg