Willkommen bei der pro familia Anlaufstelle gegen sexuellen Missbrauch

Wir freuen uns über deinen Besuch auf unserer Internetseite

Sexueller Missbrauch an Mädchen und Jungen ist eine Straftat!

Täter und Täterinnen sind oft Menschen (Jugendliche oder Erwachsene), die Du gut kennst, z. B. Familienmitglieder, Verwandte, Freunde, Erwachsene aus Freizeiteinrichtungen, Schule etc.

Sexueller Missbrauch hat viele Gesichter! 

  • Jemand berührt oder streichelt Dich gegen Deinen Willen an intimen Körperstellen (Scheide, Brust, Penis, Po)

  • Jemand spricht anzüglich über Deinen Körper, zeigt Dir pornographische Filme oder Bilder

  • Jemand zeigt sich Dir nackt und zwingt Dich, bestimmte Körperteile anzufassen (Penis oder Scheide)

  • Jemand zwingt Dich zu sexuellen Dingen, die Du nicht schön findest

  • Jemand belästigt Dich sexuell in Social Networks, Chats und Instant Messengers

  • Jemand setzt Dich unter Druck und verbietet Dir, Hilfe zu holen und "Euer" Geheimnis weiter zu erzählen

Du hast das Recht, Dir Hilfe zu holen!
Du hast keine Schuld!
Die Verantwortung liegt allein beim Täter oder bei der Täterin!

Wir glauben Dir und kennen auch andere Mädchen und Jungen, denen es ähnlich geht wie Dir. Gemeinsam überlegen wir, was für Dich wichtig und hilfreich ist. Gerne kannst Du eine Dir vertraute Person mitbringen. Du musst nicht Deinen Namen nennen.

Die Beratung bei uns ist kostenlos!

Wir beraten auch Erwachsene und Jugendliche, die sich um ein Kind sorgen. Wir unterstützen Sie, wenn Sie einen Verdacht oder Fragen haben. Sie müssen damit nicht allein bleiben. Wir unterstützen Fachkräfte bei der Erarbeitung sinnvoller weiterer Handlungsschritte,

  • wenn Sie vermuten, dass ein Kind von sexualisierter Gewalt durch einen Erwachsenen oder Jugendlichen betroffen ist
  • wenn ein Kind/Jugendlicher sich plötzlich anders verhält und (sexuelle) Verhaltensauffälligkeiten zeigt
  • wenn Sie sexuell grenzverletzendes Verhalten unter Kindern/Jugendlichen vermuten
  • wenn Sie sexuelle Belästigung oder problematisches Medienverhalten (Sexting) in Social Media, Chats und Instant Messengers vermuten
  • wenn Sie eine Weitervermittlung an Rechtsanwält*innen, Ärzt*innen, Therapeut*innen, u. a. wünschen
  • wenn Sie Beratung im Entscheidungsprozess bezüglich einer Strafanzeige benötigen
  • Liebe, Partnerschaft und Sexualität
  • Sexuell grenzverletzendes Verhalten unter Kindern/Jugendlichen
  • Prävention sexueller Missbrauch "Mein Körper gehört mir" u. a. Präventionsprinzipien

Sexueller Missbrauch an Kindern und Jugendlichen durch Erwachsene

  •  Was genau ist  sexueller Missbrauch / sexualisierte Gewalt?
  • Wie können Eltern/Fachkräfte Kinder/Jugendliche schützen und stärken?

Kindliche Sexualität im Vor- und Grundschulalter

  • Wie können Eltern die Phasen kindlicher Sexualentwicklung liebevoll begleiten!?
  • Vermittlung von Basiswissen als eine Voraussetzung in der Begleitung für eine "gesunde" Entwicklung kindlicher Sexualität

Doktorspiele - Was ist eigentlich noch normal?

  • Unterscheiden und kompetent handeln lernen zwischen einvernehmlichen Doktorspielen und sexuell grenzverletzendem Verhalten im Vorschulalter

 

  • Basiswissen zu kindlicher Sexualentwicklung bei Mädchen und Jungen
  • Handlungssicherheit/Entwicklung von Schutzkonzepten bei Kindeswohlgefährdung durch sexuelle Übergriffe (§ 8a SGB VIII)
  • Entwicklung sexualpädagogischer Konzepte in Kitas
  • "Stark sind wir gemeinsam" Prävention gegen sexuellen Missbrauch im Erziehungs- und Schulalltag
  • "Klare Worte finden" - Auf dem Weg zur Erziehungspartnerschaft - Elterngespräche in Kita und Grundschule führen