Sexualberatung / Sexualtherapie

Sexualität ist ein Grundbedürfnis des Menschen – unabhängig von Alter, der Form der Partnerschaft oder der sexuellen Orientierung. Sie begleitet uns unser gesamtes Leben. In den verschiedenen Lebensphasen gestaltet sich die Sexualität unterschiedlich: In der Pubertät steht Neugier und Kennenlernen im Vordergrund. Zu Beginn einer partnerschaftlichen Beziehungen stehen oft sexuelles Experimentieren und häufiger Geschlechtsverkehr. Im Laufe einer Partnerschaft können sich Bedürfnisse, Wünsche und Vorlieben verändern. Dies kann zu Unzufriedenheiten führen, wenn z.B. ein*e Partner*in mehr Sex haben will als der/die andere, wenn sich mit der Geburt eines Kindes sexuelle Bedürfnisse verändern oder wenn "Fremdgehen" die Beziehung belastet. Oftmals wird dann die Liebe zum/ zur Partner*in in Frage gestellt und auch die sexuelle Lust und Nähe leiden darunter.

Sexuelles Erleben kann durch Unlustgefühle, körperliche Beschwerden, Erkrankungen und durch negative Erfahrungen beeinflusst werden.

Auch wenn über Sexualität viel geredet wird, sind ehrliche Gespräche für viele Menschen schwierig. Egal, ob in einer Partnerschaft oder als Single, wir unterstützen Sie dabei, eine zufriedenstellende Sexualität zu leben.

Die pro familia Beratungsstelle in Stade bietet Sexualberatung / Sexualtherapie in Einzel- und/oder Paargesprächen u.a. zu den folgenden Themen:

  • Lust und Unlust
  • Sexuelle Unzufriedenheit
  • Erektionsprobleme ohne körperliche Ursache
  • Orgasmusschwierigkeiten
  • Vaginismus/Scheidenkrampf
  • Vorzeitiger Samenerguss
  • Impotenz
  • Selbstbestimmte Sexualität für Menschen mit Beeinträchtigung
  • Fragen zur sexuellen Orientierung
  • Sexualität und Älterwerden
  • Sexuelle Orientierung
  • Geschlechtliche Identität
  • Sexualität bei Krankheit

Sexualberatungen werden in der pro familia Beratungsstelle Stade angeboten.

Für weitere Informationen und ein individuelles Beratungsgespräch können Sie gerne einen Beratungstermin mit uns vereinbaren.

Kontaktieren Sie uns!

Unsere Berater*innen unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht! Alles, was uns anvertraut wird, ist dadurch besonders geschützt.