Sexualpädagogik

Beratung von Kindern und Jugendlichen

Zu allen Themen rund um Liebe Beziehung, Partnerschaft, Freundschaft, Sex und Lust, Verhütung, Schwangerschaft und Geburt bieten wir sexualpädagogische Gruppenveranstaltungen für Jugendgruppen und Schulklassen aller Schulformen an. Darüber hinaus beraten wir zur Prävention von sexuell übertragbaren Krankheiten und HIV/AIDS.

Die Veranstaltungen können sowohl in der Beratungsstelle als auch vor Ort bei Ihnen in der Einrichtung statt finden.

Wir arbeiten in der Regel in geschlechtshomogenen Gruppen ohne Anwesenheit der Gruppenleiter*innen oder der Lehrkräfte. Wesentliche Inhalte der Gruppengespräche sind aktuelle, anonyme Fragestellungen der Teilnehmer*innen.

Sexualpädagogische Beratung für Multiplikator*innen

Lehrer*innen und andere pädagogische Mitarbeiter*innen haben die Möglichkeit, sich mit Fragen zur Sexualpädagogik (z. B. Grundlagen, Ziele, Inhalte, Methoden) an uns zu wenden. Darüber hinaus bieten wir auf Anfrage Seminare oder Fortbildungen zu allen sexualpädagogischen Fragestellungen an. Auch die Begleitung und Unterstützung bei der Entwicklung sexualpädagogischer Konzepte oder Projekte gehört zu unseren Aufgaben.

Verhütungsmittelkoffer

Wir verleihen einen Koffer mit den gängigen Verhütungsmitteln gegen eine Leihgebühr von 10 € und eine Kaution von 20 € für max. 14 Tage. Darüber hinaus können auch sexualpädagogische Filme ausgeliehen werden.

Beratung für Jugendliche und junge Erwachsene

Jugendliche und jungen Erwachsene finden bei uns Informations- und Gesprächsmöglichkeiten zu allen sexualpädagogischen Themen von A wie Anmache bis Z wie Zungenkuss. Hierbei sind sowohl persönliche als auch telefonische Gespräche (auf Wunsch auch anonym) und auch Beratungen per E-Mail möglich.

Beratung für Eltern

Eltern, die Fragen in der Sexualerziehung ihrer Kinder haben, können sich gerne jederzeit an unsere Beratungsstelle wenden. In diesen Beratungen kann es unter anderem um Themen wie Sexualerziehung, geschlechtsbezogene Identität (lesbisch, schwul, bisexuell und transgender), Pubertät oder auch grenzverletzendes Verhalten gehen. Die Gespräche können auf Wunsch mit dem Jugendlichen gemeinsam geführt werden.  

Zum Themenbereich frühkindliche Sexualentwicklung führen wir Elterninfoveranstaltungen in Kindertageseinrichtungen und Familienzentren durch. 

Über unsere sexualpädagogische pro-familia-Arbeit in NRW bekommt man auf dieser Seite www.profamilia.de/sexualpaedagogik-nrw   zusätzliche Informationen.