AKTUELLES & WISSENSWERTES

Neues Online-Angebot - Jugendsprechstunde ab 12.04.2021

Jugendliches Paar, sie im Vordergrund

Aufgrund der Corona Pandemie können wir aktuell leider nur sehr eingeschränkt sexualpädagogische Workshops für Schüler*innen an den hiesigen Schulen durchführen. 

Deshalb bieten wir ab 12.04.2021 eine für alle Jugendlichen offene Online-Jugendsprechstunde an:

✓ anonym, kostenlos und ohne Anmeldung
✓ Zu Themen rund um Sexualität, körperliche Veränderungen, Beziehungen, LGBTQI+, Verhütung und vieles mehr.
✓ immer Montag und Mittwoch, 15.00 bis 16.00 Uhr
✓ einfach auf den folgenden Link klicken und im Warteraum bleiben, bis wir dich in die Sprechstunde holen:

 

LINK JUGENDSPRECHSTUNDE

FLYER JUGENDSPRECHSTUNDE

04/2021
pro familia Singen sucht zur Erweiterung des Teams ab sofort einen* Mann* im Bereich der Sexualpädagogik/sexuellen Bildung vorwiegend mit Schulklassen. Erfahrungen in der Arbeit mit Gruppen und im Umgang mit Jugendlichen* sind von Vorteil aber keine Voraussetzung für die Stelle. Die Hauptarbeitszeiten sind während der Schulzeit vormittags.

Die Stelle eignet sich auch für Studierende*. Die Veranstaltungen werden gemeinsam mit einer Kollegin* geplant und durchgeführt. Eine gute Einarbeitung ist gewährleistet. Sowohl Planung als auch Einarbeitung sind bezahlte Arbeitszeiten.

Wir suchen jemanden*, der* in der Regel pro Woche einen Vormittag für uns arbeiten kann. Bei der Terminplanung sind wir flexibel und sprechen uns mit Ihnen ab. Es wäre beispielsweise möglich zu vereinbaren, dass Sie in Prüfungsphasen keine Veranstaltungen für uns machen.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, bevorzugt per E-Mail.

Stellenangebot zum download

Kontakt

Telefon: 07731 61120 (bitte Telefonzeiten beachten, siehe hier)

oder per E-Mail an: singen[at]profamilia.de

Fundiertes Wissen statt Filmchen: Jugendliche sollen nun online aufgeklärt werden - Presseartikel

04/21 Sexualpädagogische Veranstaltungen in Schulen sind in Corona-Zeiten nur bedingt machbar. Deshalb hat pro familia Singen nun online-Angebote im Programm.

Hier geht´s zum Presseartikel: Südkurier vom 09.04.2021, Autorin: Isabelle Arndt

Online-Seminar (per zoom)
Kommunikationskompetenz  / KOMKOM - Training für Paare

KOMKOM ist ein zeitlich begrenztes, strukturiertes Programm für Paare, denen es schwerfällt, ein gutes Gespräch zu führen. In vergleichsweise kurzer Zeit können Paare lernen, Probleme fair zu lösen sowie wohlwollend und versöhnlich miteinander umzugehen. Das Programm wurde von Dr. J. Engel und Dr. F. Thurmaier entwickelt, Institut für Forschung und Ausbildung in Kommunikationstherapie e.V. München.

Verteilt auf 2 x 2 Tage (jeweils Freitag + Samstag), bieten wir vier interessierten Paaren ein KomKom-Training an. In acht Arbeitseinheiten zu je 2,5 Stunden werden grundlegende Fertigkeiten für ein gemeinsames Gespräch erarbeitet und eingeübt. Jedes Paar bespricht seine persönlichen Themen im Zweiergespräch, getrennt von den anderen Paaren. Dabei wird es abwechselnd von den Trainer*innen / Paarberater*innen betreut, die zusätzlich als Kommunikationstrainer*innen ausgebildet sind. Weitere Informationen zu Inhalten und Ablauf finden Sie hier und unter unter dem Menuepunkt  "Sexualität und Partnerschaft"

 

Termine
Freitag 16.04.2021 - Samstag 17.04.2021
und
Freitag 23.04.2021 - Samstag 24.04.2021

 

Kurszeiten
freitags:      14:30 bis 20:00 Uhr
samstags   10:00 bis 16:30 Uhr

per Zoom-Konferenz. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach bestätigter Anmeldung.

 

Trainer*in

  • Mathias Graf (Dipl. Psychologe, Kommunikationstrainer)
  • Angelika Graf (Ehe-, Familien- und Lebensberaterin, Kommunikationstrainerin)

 

Kosten
270 - 340 € (je nach Selbsteinschätzung) pro Paar.
In diesem Betrag ist die Pausenverpflegung enthalten, das Mittagessen am Samstag nicht.

 

Veranstaltungsort
Psychologische Beratungsstelle
für Ehe-, Familien- und Lebensfragen
Hegaustr. 41
78224 Singen

Das KOMKOM – Training ist eine Kooperation der pro familia Singen mit der Psychologischen Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen Bodensee.

 

Kontakt / Anmeldung
Bitte geben Sie den ausgefüllten Anmeldeflyer bei Ihrer/Ihrem Berater*in ab Download Anmeldeflyer

Für Fragen erreichen Sie uns unter:
Telefon: 07731 61120 (bitte Telefonzeiten beachten, siehe HIER)
Oder Sie schicken eine E-Mail an: singen[at]profamilia.de

Veranstaltungsreihe "Wir Frauen in Singen - Programmdownload

 "Wir Frauen in Singen" - trotz(t) Corona: Auch in 2021 bieten die Stadt Singen und ihre Kooperationspartner wieder ein breit gefächertes und informatives Programm im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe an. Nicht nur für Frauen! Den Programmflyer finden Sie nebenstehend zum download, einfach auf das Bild klicken.

Aufgrund der aktuellen Coronaverordnung können wir derzeit leider keine persönlichen Termine anbieten.

Alle Beratungen werden momentan nur per Telefon oder Video durchgeführt.

Sie können nur telefonisch (07731 61120) oder per Mail (singen@profamilia.de) einen Termin vereinbaren.

Beachten Sie bitte unsere Telefonzeiten, die Sie HIER finden. Bitte kommen Sie nicht in die Beratungsstelle zur Terminvereinbarung!

In diesem Zeitraum werden auch keine sexualpädagogischen oder andere Veranstaltungen und Kurse stattfinden können.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Bitte bleiben Sie gesund und zuversichtlich

Ihr pro familia Team Singen

Für Studierende in den Fächern Psychologie, Soziale Arbeit, Sozialpädagogik oder vergleichbaren Studiengängen hat die pro familia Singen einen Praktikumsplatz zu vergeben; Mindestdauer ist 3 Monate, bevorzugt 6-Monats-Praktika.

Aktuell ist der nächste Praktikumsplatz ab 11/2021 frei

Inhalte des Praktikums:

• Einblick in alle Beratungsbereiche unserer Stelle; v.a.:

• Teilnahme bei Beratung in den Bereichen Sozialen Beratungen bei Schwangerschaft; bei Schwangerschaftskonfliktberatung gemäß § 219 StGB; sowie bei SPF-Beratungen (psychologische Paar- und Einzelberatung zu den Themen Sexualität, Partnerschaft und Familienplanung)

• Teilnahme/Mitwirkung an sexualpädagogischen Veranstaltungen in den Bereichen: Jugendgruppen und Schulklassen; Jugendsprechstunde in der Schule; Elternabende; Fortbildungen für Multiplikatoren; Gruppen mit geistig behinderten Erwachsenen; Geburtsvorbereitungskurs für jugendliche Schwangere „Kugelrund“

• Hospitation und ggf. selbständige Durchführung von Erstkontakt (telefonisch und persönlich)

• Hospitation und ggf. selbständige Durchführung von Büroadministration

• Teilnahme an Teamsitzungen, Intervision/Supervision und Arbeitskreisen

Bitte melden Sie sich bei Interesse unter:
Telefon: 07731 61120 (bitte Telefonzeiten beachten, siehe hier)
oder Sie schicken eine E-Mail an: singen[at]profamilia.de

Gemeinsam gegen sexuelle Gewalt - Isolde Kraft-Stiftung fördert Präventionsprojekt

02/2021

Sexuelle Gewalt an Kindern ist ein stetig präsentes Thema in unserer Gesellschaft. Die Kinder frühzeitig zu stärken und aufzuklären, ist der beste Schutz vor solchen Übergriffen. Hier haken unsere Präventionsangebote ein. Sie richten sich nicht nur an die Kinder und Jugendlichen selbst, sondern auch an ihren Umkreis. Unser Angebot beinhaltet daher neben sexualpädagogischen Schulworkshops auch Vorträge, Schulungen und Fortbildungen für Eltern, Erzieher*innen, Lehrer*innen sowie andere pädagogische Fachkräfte.

Zugunsten dieser Präventionsangebote hat die Isolde Kraft-Stiftung kürzlich 5.000 Euro an die pro familia Singen gespendet. Die Stiftung konzentriert ihre Fördermittel überwiegend auf den Raum Radolfzell und die Höri. Ausnahmen sind möglich, jedoch begrenzt auf den Landkreis Konstanz.„Es ist mir wichtig, soziales Engagement in den Bereichen Bildung, Jugend­hilfe und Gesundheitsversorgung zu fördern sowie ältere Menschen zu unterstützen“, erläutert die Stiftungsgründerin ihr Engagement für die pro familia Singen.

Viele Kinder, Jugendliche und Erwachsende werden davon profitieren: Mit unseren sexualpädagogischen Veranstaltungen erreichen wir durchschnittlich rund 2.000 Teilnehmer*innen pro Jahr direkt. Und etliche kommen noch indirekt über das jeweilige Umfeld noch dazu.

Wir freuen uns sehr über dies großzügige Spende und sagen herzlich Danke!

 

 

Das Team der pro familia bei der Spendenübergabe im Garten mit Horst Lohberger, Leiter der Sparda-Filale Singen
Coronabedingt verlegte das Team die Spendenübergabe in den Garten: V.r.n.l.: Lena Hörner, Horst Lohberger (Leiter Sparda-Filiale Singen), Mathias Graf, Daniel Briel.

Sparda-Bank Baden-Württemberg spendet für Präventionsprojekt

12/2020
Gute Nachrichten in schwierigen Zeiten: Die Sparda-Bank Baden-Württemberg spendet im Rahmen ihres gesellschaftlichen Engagements 4.000 Euro für das Projekt „Bildung schützt vor Missbrauch“. Horst Lohberger, Leiter der Sparda-Filiale in Singen, war zur Spendenübergabe vor Ort. 

„Wir danken der Sparda Bank sehr für diese großzügige Spende. Die Mittel werden wir für ein Präventionsprojekt einsetzen, mit dem Ziel, sexuellen Missbrauch an Kindern und Jugendlichen zu verhüten“, sagt Mathias Graf, Geschäftsführer der pro familia Beratungsstelle Singen. Das Projekt „Bildung schützt vor Missbrauch“ wendet sich mit verschiedenen Veranstaltungen und Workshops an Kinder und Jugendliche. Aber auch Eltern, Erzieher*innen und Lehrpersonal werden einbezogen. Pro familia Singen schnürt damit ein umfassendes Paket zur Prävention von sexuellem Missbrauch.

Sparda-Bank übernimmt Verantwortung für Region
  „Als regionale Genossenschaftsbank haben wir eine Verantwortung für die Region, in der unsere Mitglieder leben. Die Unterstützung von Einrichtungen wie pro familia gehört quasi zu den Grundwerten der Sparda-Bank Baden-Württemberg“, begründet Horst Lohberger, Leiter der Sparda-Filiale in Singen, seine Spendenempfängerwahl. „Da ist es zum Beispiel auch enorm wichtig, dass Einrichtungen sich nicht nur um misshandelte Kinder und Jugendliche kümmern, sondern auch Präventionsprogramme einrichten, um Übergriffe oder Fehltaten zu verhindern“, so Lohberger weiter.

Gewinnsparverein ermöglicht Förderungen
Die Spende der Sparda-Bank stammt aus dem Budget des Gewinnsparvereins der Sparda-Bank Baden-Württemberg. Von insgesamt 5,6 Millionen Euro Spendensumme stehen den Sparda-Filialen 300.000 Euro für Spenden an gemeinnützige Einrichtungen zur Verfügung. Die Mittel stammen aus dem Gewinnsparverein der größten und mitgliederstärksten baden-württembergischen Genossenschaftsbank. Gefüllt wird der Spendentopf durch die Loskäufe beim Sparda-Gewinnsparen. Ein Gewinnsparlos kostet sechs Euro, vier Euro fünfzig werden davon angespart und ein Euro fünfzig wandern in das Spielkapital. Davon gehen 25 Prozent als Spenden an mildtätige Zwecke, die restlichen 75 Prozent fließen in den Gewinnplan.

_________

Über die Sparda-Bank Baden-Württemberg eG

Die Sparda-Bank Baden-Württemberg eG ist mit rund 14 Milliarden Euro Bilanzsumme die größte Genossenschaftsbank in Baden-Württemberg und bundesweit die drittgrößte. Sie ist 1999 aus der Fusion der Sparda-Banken in Karlsruhe (1896 gegr.) und Stuttgart (1899 gegr.) hervorgegangen. Die Sparda-Banken wurden als Selbsthilfeeinrichtung für Beamte der Eisenbahn, Post und Dampfschifffahrt gegründet. Der Spar- und Darlehensverein sollte seinen Mitgliedern bescheidenen Wohlstand mittels günstigen Konditionen ermöglichen. Dieses genossenschaftliche Prinzip gehört zu den Grundprinzipien der Sparda-Bank und wird konsequent umgesetzt. Die standardisierten Finanzprodukte sowie das umfassende soziale wie kulturelle Engagement machen die Sparda-Bank Baden-Württemberg in diesem Umfeld für ihre über 710.000 Kunden und über 535.000 Mitglieder attraktiv. Die Förderung des wirtschaftlichen Erfolges der Mitglieder bleibt das oberste Ziel. Aktuell unterhält die Sparda-Bank 37 Filialen und 51 SB-Banken in Baden-Württemberg. Im Jahr 2020 erreichte die Genossenschaftsbank laut Kundenmonitor Deutschland zum 28. Mal in Folge Platz 1 bei der höchsten Kundenzufriedenheit.

07/2020

In der Südkurier-Serie "Lust und Liebe" erläutert Diplom-Psychologe Mathias Graf (pro familia Singen) warum Paare untreu werden. Südkurier, Autor: Daniel Schottmüller

Südkurier online, Aboversion

04/20
Tipps, wie man als Paar den Stress in der Corona-Zeit meistert, gibt Mathias Graf, Dipl. Psychologe/Paar- und Sexualberater in der SWR-Landesschau vom 22.04.2020
HIER geht es zum Filmbeitrag