Die pro familia informiert und berät Sie rund um die Themen Sexualität, Partnerschaft und Liebesbeziehungen.

Wir beraten Sie unabhängig von Ihrem Alter, Ihrer Religionszugehörigkeit und Ihrer Herkunft. Unsere Beratung richtet sich an Personen aller geschlechtlichen Identitäten und sexuellen Orientierungen.

Die Beratung erfolgt vertraulich, auf Wunsch auch anonym. Alle Mitarbeitenden von pro familia stehen unter Schweigepflicht. Dies gilt auch für Gespräche mit minderjährigen Ratsuchenden.

Unsere Berater*innen verfügen über therapeutisch-beraterische Qualifikationen sowie über langjährige Beratungskompetenz.

Für unsere Beratungen erheben wir einen individuellen Kostenbeitrag.

Wir bieten Folgendes an:

An Beziehungen werden hohe Erwartungen geknüpft. 

Doch: Das Ideal einer liebevollen Beziehung ist mit den Anforderungen des Alltags oft schwer in Einklang zu bringen.

Eine Beratung kann hier helfen, Ihre Verständigung miteinander zu verbessern, Konflikte zu erkennen und zu lösen - vielleicht auch auszuhalten.

Wir beraten Sie:

  • wenn Ihnen das Reden miteinander schwerfällt
  • wenn Sie sich häufig streiten
  • wenn Sie mit Ihrer Sexualität unzufrieden sind
  • wenn Sie Eltern geworden sind und Sie sich als Paar aus dem Blick verlieren
  • wenn der Weg zum Wunschkind Fragen für Sie aufwirft
  • wenn die Kinder sich ablösen und Sie Ihrer Partnerschaft neue Impulse geben möchten
  • bei persönlichen Krisen und in schwierigen Lebenssituationen
  • wenn Sie Ihre Beziehung infrage stellen oder eine Trennung ansteht
  • wenn Sie Beziehungen mit mehreren Personen führen

Über Sexualität wird allgemein viel geredet. Aber das Sprechen über die eigene Sexualität fällt oft schwer.

Sexualität sieht sich vielen Erwartungen und einem beachtlichen Leistungsdruck ausgesetzt. Sie soll ekstatisch sein und befriedigend; sie soll als Maßstab für die Liebe gelten, Spaß machen, "funktionieren" und jedem Vergleich standhalten.

Das kann Probleme bereiten!

Und: auch die eigene sexuelle Orientierung oder Geschlechtsidentität - bzw. die von Partner*innen - kann verunsichern und Fragen aufwerfen.

Wir beraten

Personen, einzeln oder mit Partner*in, zu allen Fragen der Sexualität, des sexuellen Erlebens, der sexuellen Orientierung und der Geschlechtsidentität; unter anderem bei:

  • Unterschiedlichen sexuellen Erwartungen und Bedürfnissen
  • Veränderungen des Lustempfindens
  • Psychisch bedingten körperlichen Einschränkungen der sexuellen Erlebnisfähigkeit
  • Fragen zu sexuellen Orientierung und zur Geschlechtsidentität
  • Fragen zu verschiedenen sexuellen Praktiken, Safer Sex, sexuell übertragbaren Krankheiten (STI)
  • Beziehungen zu mehreren Personen
  • Ängsten, Hemmungen, Unsicherheiten, die im Zusammenhang mit Sexualität auftreten
  • Traumatischen Erfahrungen im Zusammenhang mit Sexualität
  • Veränderungen der Sexualität durch körperliche Erkrankungen

Beziehung

Mit der Geburt oder Aufnahme eines Kindes steht die Partnerschaft vor neuen Aufgaben - vieles verändert sich. Oft haben beide Eltern vorher gearbeitet, hatten ihr eigenes Geld, eigene Hobbys und Freund*innen. Jetzt dreht sich vieles um die Fragen: Was braucht unser Kind? Wie verteilen wir die Aufgaben? Für das Paar findet sich manchmal gar keine Zeit mehr, miteinander zu reden und sich nahe zu sein.

Wir unterstützen Sie dabei,

  • sich in Ihre persönliche Elternrolle einzufinden, als leibliche Eltern, Miterziehende, in Patchworkfamilien, als Pflege- und Adoptiveltern und anderen Beziehungsformen.
  • die Aufgabenverteilung in der Familie der neuen Situation anzupassen.
  • alte Rollenbilder, die Sie selbst als Kind erfahren haben, gegebenenfalls zu verändern.

Wir bieten Ihnen Beratung zum Thema "Eltern werden und Liebesbeziehung leben" an und beantworten auch Ihre Fragen zu sozialrechtlichen Themen rund ums Elternsein.

Sexualität

Das sexuelle Empfinden verändert sich im Laufe eines Lebens immer wieder. Vielleicht spüren Sie nach der Geburt eines Kindes Ihren Körper und die Sexualität anders als zuvor. Partner*innen vermissen in dieser Zeit oft Aufmerksamkeit und Zuwendung. Körperliche Erschöpfung und Müdigkeit sind häufig ein Teil des Alltags geworden.

Beratung kann helfen, wenn

  • das sexuelle Begehren abnimmt.
  • sich Lustlosigkeit und Orgasmusprobleme entwickeln.
  • Erektionsschwierigkeiten auftreten.
  • (sexuelle) Außenbeziehungen eingegangen werden.
  • sich ein*e oder beide Partner*innen aus dem Liebesleben zurückziehen.

Bei uns können Sie über Ihre Sexualität sprechen. Wir beraten Sie zu allen Fragen, die Sexualität oder sexuelles Erleben betreffen - einzeln oder in der Beziehung, in der Sie leben.

Wenn eine Beziehung zu Ende geht, können damit unterschiedliche, auch ambivalente Gefühle verbunden sein.

Eine Beratung kann Raum bieten für die emotionale Verarbeitung sowie das Finden neuer Perspektiven.

Je nach Bedarf erhalten sie Unterstützung, Stärkung und Hilfe für die Neuorientierung.

Orientierungsberatung – erste Schritte:

  • Wirtschaftliche Situation und finanzielle Hilfen
  • Wohnsituation
  • Rechte und Versorgung der Kinder

Psychologisch-emotionale-Beratung:

  • Umgang mit Gefühlen, wie Angst, Trauer und Wut
  • Finden neuer Perspektiven
  • Wie sag ich‘s meinen Kindern?

Juristische Kurzberatung zu Fragen des Familienrechts:

  • Umgangs- und Sorgerecht
  • Fragen zum Unterhalt
  • Ablauf des Scheidungsverfahrens
  • Versorgungsausgleich

Je nach Beratungsbedarf können Sie einen oder mehrere Beratungstermine in Anspruch nehmen.

Eine Terminabsprache ist erforderlich. Termine für ein Erstgespräch vereinbaren Sie bitte persönlich oder telefonisch unter 06181 / 21854 während unseren Sprechzeiten.

Sprechzeiten

Montag und Dienstag: 15 - 18 Uhr

Mittwoch und Freitag: 9 - 12 Uhr

Vereinbarte Beratungstermine finden auch außerhalb dieser Zeiten statt.

 

Wir bieten Beratungen persönlich oder auf Wunsch auch als Video-Beratung an. 

Vereinbarte Termine die nicht wahrgenommen werden können, bitten wir bis 48h vorher abzusagen. Somit können wir sicherstellen, anderen Ratsuchenden eine Terminmöglichkeit anbieten zu können. 

Alle Beratungsgespräche sind auf Wunsch anonym möglich. Die Mitarbeiter*innen unterliegen der Schweigepflicht.

Für die Beziehungs- und Sexualberatungen erheben wir eine Gebühr.

Erstgespräch: € 20,00

Folgetermine:

Einzelberatung:   € 35,00 pro Termin
Paarberatung:     € 45,00 pro Termin

Kosten für die einmalige juristische Beratung: € 45,00

Keine psychologische Beratung sollte am Geld scheitern. Wenn Sie sich in einer finanziellen Notlage befinden, sprechen Sie die Berater*in an.