Spendenkonto
IBAN:  DE95 3005 0110 0048 0159 29
BIC:    DUSSDEDDXXX

Himmelgeister Straße 107 a
40225 Düsseldorf
Telefon: 0211 315051
Fax: 0211 341294
Email: duesseldorf@profamilia.de

Montag - Donnerstag        09.00 - 17.00 Uhr

Freitag                                 09.00 - 14.00 Uhr

Bitte vereinbaren Sie für ein Beratungsgespräch telefonisch oder persönlich einen Termin.

Wegbeschreibung: Verkehrsverbindungen: Straßenbahn: 701 und 706, Haltestelle "Am Steinberg" Bus: 835 und 836, Haltestelle "Moorenstraße" Sie erreichen uns mit dem Auto aus der Innenstadt Düsseldorf über die Himmelgeister Straße im Kreisverkehr abbiegend in die Ulenbergstraße. Die Einfahrt zum Parkplatz (LEG) am Haus befindet sich an der Ulenbergstraße. Der Eingang erfolgt dann über das Bürgerhaus Bilk, Himmelgeisterstraße 107 h (Aufzug).

Maßnahmen zum Infektionsschutz

Beratungen finden ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung statt und sind persönlich oder telefonisch möglich.

Wenn Sie unsere Beratungsstelle persönlich aufsuchen, tragen Sie bitte einen Mund-Nase-Schutz und beachten Sie die Abstandsregeln und Desinfektionsstandards.

Bitte kommen Sie allein zum Beratungstermin bzw. bringen Sie eine Begleitperson nur dann mit, wenn diese unbedingt erforderlich ist (z.B. Übersetzer*in).

Wir beraten Sie gerne telefonisch, insbesondere wenn Sie

  • aktuell positiv auf das Coronavirus getestet wurden;
  • auf Ihr Corona-Testergebnis oder auf einen Testtermin warten;
  • mit jemandem in Kontakt gekommen sind, der an einer Coronavirusinfektion leidet;
  • ein bestimmtes Gebiet oder Land besucht haben, das als Corona-Risikogebiet ausgewiesen wurde;
  • Symptome haben, die auf eine Infektion mit dem Coronavirus hinweisen könnten (z.B. Husten, Halsschmerzen, laufende Nase, Fieber etc. …). Rufen Sie uns in diesem Fall an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Bitte informieren Sie uns, wenn Sie Corona-positiv getestet werden, nachdem Sie bei uns in der Beratungsstelle waren.

Safe Abortion Day 2020: Vorpremiere und Gespräch

Am 28.09. findet der internationale Tag für einen sicheren Schwangerschaftsabbruch statt. pro familia setzt sich ein für die reproduktiven Rechte und Gesundheit aller Menschen und damit auch für den Zugang zu einem sicheren und straffreien Schwangerschaftsabbruch.

Dieses Jahr steht der Tag unter dem Motto "Egal wo. Egal wer. Egal warum.“ Damit ruft das Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung mit vielen Organisationen zu Aktionen auf.

Anlässlich dazu zeigt das Atelier Kino den Film „Niemals Selten Manchmal Immer“ als Vorpremiere. Der Spielfilm zeigt ein 17-jähriges Mädchen aus dem ländlichen Amerika, das sich auf die Reise nach New York City aufmacht, um dort eine Schwangerschaft zu beenden.

Ein Film, der auf die prekäre Versorgungslage im ländlichen Raum aufmerksam macht und die damit verbundenen Herausforderungen und Risiken für die Schwangere.

Veranstaltungsort: Atelier Kino, Graf-Adolf-Straße 47, 40210 Düsseldorf

Montag, 28.09.2020 um 19 Uhr

Eintritt: 10 € / 8 € ermäßigt

Tickets hier online erhältlich.
Film wird in Originalsprache (engl.) mit Untertiteln gezeigt.

Hier finden Sie den Trailer.

Im Anschluss an den Film stehen Frau Dr. Seiffert, Frauenärztin und Frau Heide, Sexualpädagogin, beide pro familia Düsseldorf, für Fragen und Informationen zur Verfügung.

Eine Veranstaltung von

pro familia Düsseldorf, kom!ma, Atelier Kino

Pressemitteilung von pro familia: Versorgung beim Schwangerschaftsabbruch sicherstellen

Pressemitteilung zum Safe Abortion Day, Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung

Sexualpädagogik

Das Sexualpädagogische Team ist auch in Zeiten während der Corona-Krise für dich und für Sie ansprechbar.

Informationen zu unserem aktuellen Beratungsangebot befinden sich hier oder unter dem Menüpunkt Sexualpädagogik und AIDS-Prävention.

 

Kostenübernahme für Verhütungsmittel

Der pro familia Beratungsstelle stehen verschiedene Budgets zur Verfügung, um die Kostenübernahme für Verhütungsmittel für Frauen mit wenig Geld zu gewährleisten.

Wichtige Voraussetzungen für eine Kostenübernahme sind zum einen ein Wohnsitz in Düsseldorf und ein Nachweis über einen geringen Verdienst. Zum anderen kann eine Kostenübernahme für Verhütungsmittel bei Frauen mit einem Flüchtlingsstatus, egal welcher Wohnsitz, ausgestellt werden.

 

Weitere Informationen finden Sie unter dem Menüpunkt Arbeitsbereiche.