Informationen zum Datenschutz

Für unsere Klientinnen und Klienten bei der pro familia Singen

Datenschutz und Schweigepflicht

In dieser Beratungsstelle achten Wir gewissenhaft darauf, Ihre persönlichen Daten zu schützen. Alle unsere Mitarbeiter*innen unterliegen der Schweigepflicht. (§ 203 Abs. 5 StGB).

Ihre Persönlichen Daten

Ihre personenbezogenen Daten verwenden wir nur zweckgebunden. Wir beschränken die Datenerhebung streng auf das, was für die gesetzliche Beratung erforderlich ist.

Datensicherheit

Die Daten auf unseren Computern sind umfassend gegen unbefugten Zugriff durch Passwörter und andere Sicherheitsmaßnahmen geschützt. Der größte Teil der Daten wird anonymisiert gespeichert und dient statistischen Zwecken. Handschriftliche Aufzeichnungen werden sicher verwahrt und vor dem Zugriff unberechtigter Dritter geschützt.

Datenweitergabe

Selbstverständlich geben wir Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Sie können uns von unserer Schweigepflicht entbinden, wenn wir in Ihrem Auftrag gegenüber Dritten tätig werden sollen.

Ihre Rechte

Als Klient*in in unserer Beratungsstelle haben Sie im Rahmen der DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) umfangreiche Betroffenenrechte, wie das Auskunftsrecht hinsichtlich der von Ihnen verarbeiteten personenbezogenen Daten (Art. 15 DSGVO), das Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), das Recht auf Löschung (Recht auf „Vergessen werden" Art. 17 DSGVO) u.a.

Löschung Ihrer Daten

Alle persönlichen Daten werden am Ende des Beratungsprozesses oder nach Ablauf von gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht.

Verantwortung

Unserer Geschäftsführung zeichnet persönlich verantwortlich für die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben der EU-DSGVO und des BDSG(neu).

Gerne können Sie Kontakt mit unserem Datenschutzbeauftragten aufnehmen: datenschutz.singen@profamilia.de