Veranstaltungen

Fortbildungsreihe zur Fachkraft für sexuelle Selbstbestimmung in Kitas

Termin: Aufgrund der Pandemiesituation ist der Start der Fortbildung auf den 10. August 2021 verschoben worden.

Zielgruppe: Pädagogische Fachkräfte aus Kindertagesstätten, aus dem Krippen- und Elementarbereich und Leitungen aus Kindertagesstätten

Die Fortbildungsreihe beinhaltet sechs Module an 8,5 Tagen und endet am 23. Februar 2022.

Sie wird in Kooperation mit dem Paritätischen Schleswig-Holstein angeboten.

Ort: Geschäftsstelle des PARITÄTISCHEN Schleswig‑Holstein, Zum Brook 4, 24143 Kiel

Flyer: Informationen zu den Modulen und zur Organisation finden Sie im Flyer, hier als PDF: Zertifikatskurs-Kita

Infos und Anmeldung: Schriftlich mit dem Anmeldebogen auf der Websitehttps://www.paritaet-sh.org/fortbildungen.html?titel=Zertifikatskurs+%E2%80%9ESexuelle+Selbstbestimmung+als+Kinderrecht+in+Kindertagesst%C3%A4tten%E2%80%9C+Weiterbildung+zur+Fachkraft+f%C3%BCr+sexuelle+Selbstbestimmung+in+Kitas

Thematik: Bei der Fortbildung geht es um körperliche und sexuelle Selbstbestimmung von Kindern als Bildungsthema und Kinderrecht, um Hintergrundwissen, didaktische Anregungen und Stärkung der Handlungssicherheit.

Bildung in Kindertageseinrichtungen bedeutet, Kinder auf ihrem Weg der Auseinandersetzung mit sich selbst und mit der Welt zu begleiten. Durch die Einführung des Bundeskinderschutzgesetzes sind Kitas verpflichtet, geeignete Methoden der Beteiligung und der Beschwerde sowie ein strukturell verankertes Kinderschutzkonzept nachzuweisen. Um Kinder in ihrer psychosexuellen Entwicklung begleiten zu können, müssen sich pädagogische Fachkräfte vertieft mit Inhalten sexueller Bildung auseinandersetzen. Dazu zählen insbesondere die Selbstbestimmungs- und Mitbestimmungsrechte von Kindern.

Das erfordert einen Teamprozess, in dem die Rechte der Kinder verbindlich vereinbart und der Schutz der Kinder gewährleistet wird. In vielen Institutionen fehlt es noch an einer fachlichen Auseinandersetzung über sexuelle Bildung und einem Verständnis einer gemeinsamen sexualfreundlichen Kultur wie an einem verbindlichen Konzept zu diesem Thema. Oft wird das Thema Sexualität tabuisiert oder dramatisiert und den vielfältigen Facetten kindlicher Sexualität wenig Raum gegeben.

29.09.2021 - Online-Veranstaltung zu "150 Jahre §218 StGB"

Mittwoch, 29.09.2021, 15.00 - 17.00 Uhr: Vortrag mit Podiumsdiskussion online zum Thema „150 Jahre §218 StGB - Schwangerschaftsabbruch heute - Wir müssen reden!“

Es referiert Prof. Dr. Maika Böhm, Hochschule Merseburg.

Im Anschluss Podiumsdiskussion mit: Sarah Schadendorf, Juristin Hamburg, Dr. Doris Scharrel, Landesvorsitzende Berufsverband der Frauenärzte e.V. Schleswig-Holstein, eine pro familia-Beraterin N.N.

Moderation: Angela Reinhard, Beraterin und Leiterin von pro familia Husum

Infos zur Anmeldung folgen in Kürze.

Zum Thema Schwangerschaftsabbruch, Schwangerschaftskonfliktberatung und Sozialrechtliche Beratung findet am Mittwoch, 03.11.2021, 16.00 - 20.00 Uhr, eine Fortbildung für Ärzt*innen und Berater*innen in der Akademie der Ärztekammer Schleswig-Holstein, Esmarchstraße 2-4, Bad Segeberg, statt.

Die pro familia-Beraterinnen Svenja Mönch und Claudia Tiedemann führen zusammen mit der Gynäkologin Dr. Christine Mau-Florek diese Veranstaltung durch. Sie ist live geplant und kostet 70,00 Euro pro Person.

Ausführliche Informationen und Anmeldung:

https://akis.aeksh.de/#!seminare/semPage/9979125