Frau in Beratungssituation - Symbolbild

Unterstützen Sie die Arbeit der pro familia Beratungsstelle Wuppertal gerne mit Ihrer Spende

IBAN   DE70 3305 0000 0000 9651 37

Seiten Pfad
Hofaue 21
42103 Wuppertal
Telefon: 0202 431849
Fax: 0202 4376162
Email: wuppertal@profamilia.de

Anmeldezeiten telefonisch oder persönlich:

 

Es gelten in der Regel folgende Zeiten:

 

Mo         8:30 – 12:00 + 14:00 – 16:00

 

Di          8:30 – 12:00  + 15:30 - 17:00

 

Mi          8:30 – 11:30

 

Do         8:30 – 12:00  + 14:00 – 16:00

 

Fr          8:30 -  12:00

 

Bitte vereinbaren Sie einenTermin 

 

Tel: 0202 - 43 18 49

 

für Jugendliche auch per whatsapp (Kontakt auf Jugendseite)

 

Hinweis: unsere Telefonnummer ist nicht sichtbar

 

(bei Rückrufen unsererseits zu beachten) 

 

Bitte beachten Sie auch die Ansage unseres Anrufbeantworters für kurzfristige Änderungen der Öffnungszeiten

 

barrierefreie Beratung nach Terminvereinbarung in der Kolpingstraße         

 

Mit dem Auto:

 

A 46 Abfahrt Elberfeld, Richtung Elberfeld geradeaus, links auf die Uellendahlerstraße, Richtung Stadtmitte Elberfeld, geradeaus. Im Stadtzentrum unter den Cityarkaden links in die Hofaue einbiegen. Parkplätze im Parkhaus. Oder bis zur Bundesallee links auf der rechten Seite das Parkhaus des CinemaxX-Kino anfahren. Vor dem Haus gibt es keine Parkplätze.

 

Mit der Bahn:

 

Hauptbahnhof Elberfeld, Richtung City-Arkaden rechts in die Hofaue abbiegen, der Straße folgen bis Nr. 21.

 

Sie  können Ihren Weg auch DURCH die City-Arkaden wählen: am Ausgang zur Hofaue (akzenta Markt) links wenden und der Straße folgen, die Nr. 21 liegt auf der rechten Seite .

 

Mit der Schwebebahn:

 

Haltestelle Kluse (CinemaxX, Schauspielhaus), die Bundesallee überqueren, durch die Bembergstraße auf die Hofaue queren, rechts bis Nr. 21.

 

Bedingt barrierefreie Beratung:  

 

Barrierefreie Beratungsräume stehen uns nach Absprache in der Kolpingstraße zur Verfügung, da die Beratungsstelle in der Hofaue leider nicht barrierefrei ist.

 

Bei Terminvereinbarung für eine Beratung organisieren wir Beratungsgespräche in Räumen der pro familia Landesgeschäftsstelle, Kolpingstr. 14, ebenfalls in Elberfeld. Bitte sprechen Sie uns an.

 

Wegbeschreibung für die barrierefreie Beratung:

 

In der Kolpingstraße ist  rechts neben der Hausnummer 14 eine Hofeinfahrt: hier geht's zur Eingangstür im Hof, die rollstuhlgerecht eingerichtet ist. Im Aufzug fahren Sie auf Ebene "E" und genau gegenüber des Aufzugsbereichs finden Sie den Eingang zum Beratungszimmer.

 

Alle Terminabsprachen erfolgen über die pro familia Beratungsstelle Wuppertal:

Tel: 0202 - 43 18 49  

oder per mail: wuppertal[at]profamilia.de 

 

Herzlich Willkommen

Mit uns können Sie reden

Wenn Sie Fragen haben wenden Sie sich gerne an uns.

Damit Sie schnell und passend einen Termin erhalten, wenden Sie sich zunächst an unsere Kolleginnen in der Anmeldung. Auch erste Informationen oder Adressen können Sie gerne telefonisch erfragen. Für ausführlichere Gespräche und Klärungen steht Ihnen dann unser Berater*innen-Team an dem für Sie reservierten Termin zur Verfügung. Alle unsere Mitarbeiter*innen stehen unter Schweigepflicht.

Bitte wenden sie sich nach Möglichkeit telefonisch an uns - 0202 43 18 49 , weil das die Terminfindung vereinfacht.

Sie können aber, falls es für Sie nicht anders möglich ist auch per Mail  Kontakt zu uns aufnehmen.

Unsere Angebote sind offen und zugänglich für Menschen jeden Alters, jeden Geschlechts, jeder sexuellen Orientierung und jeder Herkunft

Wir freuen uns auf Sie!

Aktuelles zu unseren Corona-Schutzmaßnahmen

Bitte nehmen Sie bei allen Anliegen zunächst telefonisch Kontakt auf, wir besprechen dann die Beratungsmöglichkeiten und vereinbaren einen Termin.

In unserer Beratungsstelle stehen Luft-Filtergeräte bereit, darüber hinaus achten wir auf das Einhalten der gängigen Schutzmaßnahmen (Abstand, Hygiene, Maske, Lüften)

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und hoffen, dass Sie gesund bleiben.

 

 

Aktuelles

Stellenausschreibung Beratungsstellenassistent*in (15.11.23): hier

Alle Praktikumsplätze für 2022 / 2023 sind bereits vergeben und wir haben daher keine Kapazitäten mehr.

150 Jahre §218 StGB - Entkriminalisierung jetzt!

 

Am 15. Mai 1871 wurde das Gesetz zur Regelung des Schwangerschaftsabbruchs im Reichsstrafgesetzbuch fest geschrieben. Damit ist seit 150 Jahren der Schwangerschaftsabbruch im Strafgesetzbuch geregelt.

Wir sagen: 150 Jahre Kriminalisierung sind genug! §218 StGB ff. ist nicht zeitgemäß und gehört auf den Prüfstand.

Wir fordern: Für alle Menschen mit Uterus muss es ungehinderten und straffreien Zugang zu qualifizierter Gesundheitsversorgung beim Schwangerschaftsabbruch geben, mit Recht auf, aber ohne Pflicht zur Beratung, unabhängig von individuellen finanziellen Ressourcen!

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Sie haben Fragen, Hinweise, Anregungen oder Beschwerden zu einer Beratung / Veranstaltung?

Dann melden Sie sich gerne bei der Beratungsstellenleitung:

Marie-Christine Johri und Karin Horn

marie.johri@profamilia.de   &   karin.horn@profamilia.de 

0202 - 43 18 49  (Anmeldung)

Wir freuen uns über Ihr Feedback!