Herzlich Willkommen

Mit uns können Sie reden

Wenn Sie Fragen haben wenden Sie sich gerne an uns.

Damit Sie schnell und passend einen Termin erhalten, wenden Sie sich zunächst an unsere Kolleginnen in der Anmeldung. Auch erste Informationen oder Adressen können Sie gerne telefonisch erfragen. Für ausführlichere Gespräche und Klärungen steht Ihnen dann unser Berater*innen-Team an dem für Sie reservierten Termin zur Verfügung. Alle unsere Mitarbeiter*innen stehen unter Schweigepflicht.

Bitte wenden sie sich nach Möglichkeit telefonisch an uns - 0202 43 18 49 , weil das die Terminfindung vereinfacht.

Sie können aber, falls es für Sie nicht anders möglich ist auch per Mail  Kontakt zu uns aufnehmen.

Unsere Angebote sind offen und zugänglich für Menschen jeden Alters, jeden Geschlechts, jeder sexuellen Orientierung und jeder Herkunft

Wir freuen uns auf Sie!

Aktuelles

Alle Praktikumsplätze für 2022 / 2023 sind bereits vergeben und wir haben daher keine Kapazitäten mehr.

150 Jahre §218 StGB - Entkriminalisierung jetzt!

 

Am 15. Mai 1871 wurde das Gesetz zur Regelung des Schwangerschaftsabbruchs im Reichsstrafgesetzbuch fest geschrieben. Damit ist seit 150 Jahren der Schwangerschaftsabbruch im Strafgesetzbuch geregelt.

Wir sagen: 150 Jahre Kriminalisierung sind genug! §218 StGB ff. ist nicht zeitgemäß und gehört auf den Prüfstand.

Wir fordern: Für alle Menschen mit Uterus muss es ungehinderten und straffreien Zugang zu qualifizierter Gesundheitsversorgung beim Schwangerschaftsabbruch geben, mit Recht auf, aber ohne Pflicht zur Beratung, unabhängig von individuellen finanziellen Ressourcen!

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Sie haben Fragen, Hinweise, Anregungen oder Beschwerden zu einer Beratung / Veranstaltung?

Dann melden Sie sich gerne bei der Beratungsstellenleitung:

Marie-Christine Johri und Karin Horn

marie.johri@profamilia.de   &   karin.horn@profamilia.de 

0202 - 43 18 49  (Anmeldung)

Wir freuen uns über Ihr Feedback!