Aktuelle Termine:

Kurs Januar - März 2023 (Katrin Neher)

- 10.01., 17.01., 24.01., 28.02., 07.03. – jeweils 18:00-20:00 Uhr

- Paarnachmittag oder -abend: 19.03.

Veranstaltungsort: pro familia Stuttgart, Rotebühlstraße 121, 70178 Stuttgart (Veranstaltungsraum Gebäudeteil D)

Weitere Kurse im Jahr 2023 folgen.

Dieser Kurs richtet sich an Mütter, die ihr Kind durch eine Fehlgeburt, eine Totgeburt, einen späten Schwangerschaftsabbruch oder auch in den ersten Lebenstagen verloren haben.

Jeder Kursabend dauert zwei Stunden und ist geteilt in einen Teil für Rückbildungsgymnastik und einen Teil für Austausch.

Zum Rückbildungskurs gehört das Kennenlernen, Wahrnehmen und Trainieren des Beckenbodens, eine ganzheitliche Mobilisation des Körpers, aber auch Entspannungs- und Wahrnehmungsübungen.

Austausch und Gespräch über den Verlust sind möglich, wobei jede Mutter für sich selbst entscheidet, was sie einbringen möchte und was nicht. Die Kursleiterin wird dabei Impulse mit Informationen zum Thema Trauer geben.

Optional bieten wir je Kurs einen Paarnachmittag bzw. -abend an, da der Verlust eines Kindes immer beide Eltern betrifft und es hilfreich sein kann sich mit anderen Paaren auszutauschen.

 

Eine Teilnahme am Kurs wird frühestens 4 bis 8 Wochen nach der Geburt empfohlen.

Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für den Kurs, sofern dieser bis zum 9. Monat nach der Geburt des Kindes beendet wird.

Versäumte Stunden müssen selbst gezahlt werden, da Fehlzeiten von den Krankenkassen nicht übernommen werden. Hier fällt dann eine Gebühr in Höhe von 10,00 € pro Stunde an.

Bevor der Kurs startet, würden wir gerne in einem kurzen Telefonat persönlich mit Ihnen über Ihre Wünsche und Erwartungen sprechen.

Sie sind unsicher ob eine Teilnahme am Kurs für Sie in Frage kommt?
Dann schreiben Sie uns ganz unverbindlich eine E-Mail an neher.katrin@gmx.de

Anmeldungen zum Kurs bitte per E-Mail mit Namen und Kontaktdaten an iuv.stuttgart@profamilia.de

 

Über die Kursleitungen:

Die Kurse werden im Wechsel von den Hebammen Katrin Neher und Lena Müller angeboten.

Über Katrin Neher:

Sie ist Hebamme (B.Sc.) und arbeitet aktuell in Teilzeit im Kreißsaal des Marienhospitals Stuttgart. 2021 hat sie sich im Lehrgang: "Professionell begleiten beim frühen Verlust eines Kindes", bei kindsverlust.ch, in der Schweiz weitergebildet. Zuvor hatte sie sich in ihrem Bachelorstudium mit den Betreuungswünschen von Frauen mit Fehlgeburt beschäftigt. Im August 2022 hat sie den Basiskurs zur "Familientrauerbegleitung" bei Lavia- Institut für Familientrauerbegleitung abgeschlossen.

Über Lena Müller:

Sie ist Hebamme (M.Sc.) und systemische Beraterin. Sie ist in der Hebammenpraxis und dem Geburtshaus Stuttgart-Mitte tätig. Darüber hinaus ist sie als Vorsitzende bei Storchenbiss e.V. tätig.

Frau Lilienthal, Familienhebamme
Frau Lilienthal, Familienhebamme

Hebammensprechstunde

Die Sprechstunde richtet sich an alle werdenden Mütter und Väter, die Fragen zu den Veränderungen in der Schwangerschaft oder zur Entwicklung ihres Kindes haben. Sie bietet Informationen z.B. bei Schwangerschaftsbeschwerden und zur Ernährung in der Schwangerschaft. Auch können Sie im Gespräch Ihre Fragen bei der Suche nach dem für Sie passenden Geburtsvorbereitungskurs als auch dem richtigen Ort für die Geburt klären.

In Zusammenarbeit mit Frau Lilienthal, Familienhebamme, oder einer anderen Hebamme bieten wir an jedem ersten Montag im Monat zwischen 15:00 und 18:00 Uhr eine offene Sprechstunde an. Das Angebot ist kostenlos und findet aktuell per Telefon oder Video-Chat statt. Bitte melden Sie sich dazu telefonisch bei uns an.

Kurze Information zu Frau Lilienthal:

  • seit 1988 Hebamme und arbeitete zunächst in Klinik und Praxis in Stuttgart

  • seit 2003 arbeitet sie freiberuflich

  • 2010 beendet sie ihre Weiterbildung zur systemischen Beraterin (SG)

  • 2012 beendet sie ihre Fortbildung zur Familienhebamme

Weitere Informationen erhalten Sie

Pränataldiagnostik

Wird unser Kind gesund sein? Eine Frage, die alle werdenden Eltern mehr oder weniger beschäftigt und viele sehr beunruhigt. Die Tatsache, dass 97 % aller Kinder gesund zur Welt kommen reicht oft nicht um einfach nur „guter Hoffnung“ zu sein, sie suchen Sicherheit. Immer früher einsetzende und differenziertere Methoden der vorgeburtlichen Diagnostik stehen zur Verfügung, aber letztendlich gibt es keine Garantie für ein gesundes Kind! Der Übergang von der ganz „normalen“ Schwangerenvorsorge zur Pränataldiagnostik ist fließend, deshalb ist es wichtig, dass sich schwangere Frauen und ihre Partner schon frühzeitig mit den Chancen und Möglichkeiten, aber auch mit den Risiken und Grenzen von Pränataldiagnostik auseinandersetzen.

Methoden

  • Ultraschalluntersuchung
  • Ersttrimesterscreening (Frühscreening)
  • Nackentransparenzmessung (NT-Test)
  • Fruchtwasseruntersuchung (Amniozentese)
  • Chorionzottenbiopsie ( Entnahme von Mutterkuchengewebe)
  • Nabelschnurpunktion
  • Nicht-invasive pränatale Tests (NIPT)

Vorgeburtliche Untersuchungen können Wünsche und Hoffnungen wecken, aber auch Unsicherheit, Fragen und Konflikte auslösen.

pro familia bietet deshalb Beratung im Zusammenhang mit Pränataldiagnostik an.

…wenn sie schwanger sind und…

  • sich für oder gegen vorgeburtliche Untersuchungen entscheiden sollen
  • sich über Möglichkeiten, Grenzen und Auswirkungen verschiedener Methoden informieren wollen
  • Fragen zu Untersuchungsergebnissen haben oder verunsichert sind
  • nach einem auffälligen Befund vor der Entscheidung weiterer Untersuchungen stehen
  • bei ihrem Kind eine Veränderung oder Behinderung festgestellt wurde
  • sie vor der Entscheidung stehen ob sie die Schwangerschaft abbrechen oder austragen
  • mit einer unabhängigen Beraterin über ihre Erwartungen und Wünsche, aber auch über ihre Unsicherheiten und Ängste sprechen möchten
  • Hilfe bei Konflikten in der Partnerschaft im Zusammenhang mit PND suchen

…wenn sie Ärztin/Arzt oder Hebamme sind und…

  • im Sinne einer umfassenden Schwangerenbetreuung eine psychosoziale Beratung im Kontext von Pränataldiagnostik für wichtig halten
  • der Beratungsbedarf Schwangerer und ihrer Partner den Rahmen ihrer Möglichkeiten in der Praxis übersteigt
  • über die medizinische Aufklärung und Beratung hinaus Probleme bei der Entscheidungsfindung, im sozialen Umfeld, in der Partnerschaft oder akute Krisensituationen entstehen
  • Schwangere längere Begleitung und Unterstützung benötigen

…wenn sie Lehrer, Politiker, Medienvertreter oder Interessierte sind und…

  • Information, Vorträge oder Fortbildung zum Thema Pränataldiagnostik wünschen

Diese Beratung ist kostenlos, ergebnisoffen und alle Berater*in unterliegen der Schweigepflicht. Sie können einen Termin zum Beratungsgespräch unter 0711/656790-6 vereinbaren.

Ansprechpartnerinnen für PND-Beratung:

  • Dr. Marion Janke
    0711/656790-72

An Dr. Marion Janke E-Mail schreiben

  • Maren Michel
    0711/656790-82

An Frau Maren Michel E-Mail schreiben

An IuV-Stelle Stuttgart E-Mail schreiben

Vertrauliche Geburt

Vertrauliche Geburt - Beratung Schwangerschaft und Elternschaft

Schwanger und keiner darf es erfahren? Wir helfen. Anonym und sicher.

Scheuen Sie sich nicht – melden Sie sich bei uns. Sie müssen nicht allein bleiben mit ihrer Angst oder ihr Kind heimlich, ohne medizinische Begleitung, zur Welt bringen. Wir helfen Ihnen und schützen Sie und Ihr Kind vertraulich und kostenlos. Unsere Beraterinnen sind besonders geschult und kennen vielfältige Hilfsangebote. Sie unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht. Alle Informationen, die Sie uns anvertrauen, sind dadurch besonders geschützt. Sie können sicher sein: Niemand wird von dem Gespräch erfahren – weder Angehörige und Arbeitgeber, noch Ämter, Behörden oder Krankenkassen.

Das kostenlose Hilfetelefon „Schwangere in Not – anonym & sicher“ 0800 40 40 020 ist rund um die Uhr erreichbar und hilft in mehreren Sprachen sowie – demnächst auch – barrierefrei weiter. Es bietet erste Unterstützung und vermittelt den Kontakt zu den Schwangerschaftsberatungsstellen. Denn Sie sind nicht an eine Stadt oder ein Bundesland gebunden. Die anonyme Beratung ist ein bundesweites Hilfsangebot, auf das Sie ein Recht haben.

Umfassende Informationen finden Sie auch auf: www.geburt-vertraulich.de

Video zur vertraulichen Geburt können Sie hier anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=-_tFpdqWxyk

Entwicklungspsychologische Beratung

Entwicklungspsychologische Beratung, Schwangerschaft und Elternschaft, profamilia Stuttgart

Mit der Geburt des Kindes verändert sich das Leben der Eltern vollkommen. Intensive Gefühle wie Freude, Stolz und Liebe in verkehren sich in Momenten der Erschöpfung in Niedergeschlagenheit und Selbstzweifel.
„ Das habe ich mir ganz anders vorgestellt“. Es ist nicht immer leicht den Säugling oder das Kleinkind zu verstehen. Manche Babys schreien viel, andere haben Schwierigkeiten beim Ein-oder Durchschlafen und lassen sich schwer beruhigen. Kleinkinder toben und trotzen und die Eltern fühlen sich hilflos und erschöpft.

  • Warum schreit mein Kind so viel?
  • Wie kann ich es beruhigen?
  • Warum schläft mein Kind nicht durch?

Diese und viele andere Fragen treiben Eltern um. Gutgemeinte Ratschläge von Familie und Freunden aber auch von der Fachliteratur wurden schon ausprobiert und haben nicht funktioniert.

Bei der entwicklungspsychologischen Beratung nehmen wir uns Zeit für Sie und finden gemeinsam mit Ihnen eine individuelle Lösung. Für viele Fragen gibt es keine eindeutigen Antworten, die für jede Familie passen. Sie kennen ihr Kind am besten und wir unterstützen Sie dabei den Alltag mit Ihrem Kind besser zu bewältigen um die schönen Momente mit Ihrem Kind wieder genießen zu können und gemeinsam die Freude am Entdecken der vielen aufregenden Dinge des Lebens zu erleben.

Ansprechpartnerin

Stefani Brenner
0711/656790-74

An Frau Stefani Brenner E-Mail schreiben

Gruppe für junge Mütter

Symbolbild

Gruppe für junge Schwangere und junge Mütter (bis 25 Jahre alt) mit ihrem Kind.

Bei Interesse schreiben Sie bitte an Frau Julia Dangel oder Frau Simone Baldes eine E-Mail oder rufen Sie uns an.

Momentan findet die Gruppe jeden zweiten Dienstag von 15 bis 17 Uhr statt.

Neue Gruppe startet am 22.11.

 

 

Wenn Ihr Kind geboren ist...

Mütter - und Väterberatung in den ersten Lebensjahren des Kindes.

Eltern zu werden und Kinder auf ihrem Lebensweg zu begleiten ist eine tolle Erfahrung und Herausforderung zugleich.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Eltern sich die Zeit nach der Geburt ganz anders vorgestellt haben. Vielleicht kennen Sie Situationen, in denen Sie sich z.B. fragen:

  • Wie kann die Bewältigung des Alltags leichter gelingen?
  • Wie kann ich mein Kind besser verstehen? Warum schläft es nicht ein und warum weint es so viel?
  • Wie kann ich mehr Auszeiten für mich organisieren?
  •  Wie können wir in dieser neuen Lebenssituation Absprachen besser miteinander treffen?
  •  Wo bleiben wir als Paar?
  •  Wie gehen wir mit unterschiedlichen Erziehungsvorstellungen um?
  • Wie kann ich den Wiedereinstieg in den Beruf gut gestalten?
  • Mit all den Fragen in dieser neuen Lebensphase können Sie gerne zu uns kommen!

Weitere Angebote für die Zeit nach der Geburt:

  • Entwicklungspsychologische Beratung
  • Einzelberatung und Gruppenangebot für Frauen mit depressiven Krisen nach der Geburt
  • Gruppenangebot für junge Mütter "Dienstagstreff"