Die Bürgerstiftung Oberschwaben spendet 2.000 Euro an pro familia Ravensburg

Wertvolle Unterstützung für die Schwangerschaftsberatungsstelle Grüner Turm

Jürgen Nachtnebel (Vorstandsvorsitzender) und Uli Schuh (Vorstandsmitglied) überreichten den Scheck über 2.000 Euro für pro familia Ravensburg an Naomi Redmann, die Leiterin der Beratungsstelle. „Wir freuen uns sehr über die Spende der Bürgerstiftung Oberschwaben und sind für jeden Euro dankbar. Das Geld wird dringend benötigt um unsere laufende Arbeit zu finanzieren. Ein Großteil wird für unsere Präventionsarbeit verwendet. Der andere Teil fließt in die Beratung für Schwangere und Familien“, bedankte sich Naomi Redmann bei der Scheckübergabe in den Räumlichkeiten der Volksbank Bodensee-Oberschwaben eG.

pro familia Ravensburg bietet Beratung rund um Schwangerschaft und Geburt für alle Frauen und Familien aus dem Landkreis Ravensburg. Die Schwangerschaftsberatung ist kostenfrei und kann sowohl finanzielle und rechtliche Fragen als auch medizinische und psychologische Aspekte umfassen. Auch ungewollt schwangere Frauen werden beraten. Außerdem bietet das Team der Beratungsstelle Präventionsveranstaltungen an Schulen und in Jugendhilfeeinrichtungen an, um ungeplante Schwangerschaften zu reduzieren und die Selbstbestimmung junger Menschen zu fördern.

Die Schwangerschaftsberatung wird finanziell unterstützt durch das Land Baden-Württemberg, den Landkreis Ravensburg und die Kommunen Ravensburg und Weingarten. Dennoch muss der pro familia Ortsverein Ravensburg jedes Jahr einen Eigenanteil erbringen, um den Bestand der Beratungsstelle zu gewährleisten. So betonte Jürgen Nachtnebel bei der Scheckübergabe: „Wir haben großen Respekt für die Arbeit des Vereins und freuen uns, dass die Bürgerstiftung Oberschwaben zu seiner Stabilität beitragen kann. Uns ist es wichtig einen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten.“

Die Bürgerstiftung Oberschwaben ist eine Initiative der Volksbank Bodensee-Oberschwaben eG. Sie unterstützt gemeinnützige Organisationen und Aktivitäten vor Ort, die nicht oder nicht ausreichend durch die öffentliche Hand gefördert werden. Das Besondere ist, dass alle Bürgerinnen und Bürger zu den Aktivitäten der Stiftung beitragen können, indem sie spenden oder stiften.

Weitere Informationen zur Bürgerstiftung Oberschwaben und pro familia finden Sie auf folgenden Webseiten: https://www.buergerstiftung-oberschwaben.de/ und www.profamilia.de/ravensburg.

 

Kampagne „Sexuelle Bildung – mehr als Aufklärung“

Gute Seiten, schlechte Seiten

Auch die Generation Social Media braucht Orientierung, um Bilder und Texte aus dem Internet einzuordnen. Nicht jede Seite ist schlecht, aber Sexualität wird im Netz oft verzerrt dargestellt. Sexuelle Bildung gibt Orientierung – auch Erwachsenen, die in der Betreuung, als Eltern oder Lehrkräfte gefordert sind. Kinder und Jugendliche brauchen ein offenes Ohr – auch für Fragen und Erfahrungen in ihren digitalen Lebenswelten.

Weltstillwoche

Die Schwangerschaftsberatungsstellen in der Region Bodensee-Oberschwaben empfehlen das Stillen von Neugeborenen und Säuglingen. Manchmal kommen enttäuschte Frauen in die Beratung, die nach einem eher schwierigen Start nach Geburt ihres Kindes einen erschwerten Zugang zum Stillen gefunden haben oder das Stillen schweren Herzens beendet haben, weil es „einfach nicht klappte“. Flaschennahrung ist in Deutschland für das Kind ohne Frage eine gute Alternative und Mütter brauchen kein schlechtes Gewissen haben, wenn sie dann doch auf das Fläschchen zurückgreifen. Dennoch weisen wir in der Beratung gerne auf die Unterstützung von Hebammen und Stillberaterinnen hin, damit es mit dem Stillen vielleicht doch noch „klappt“.

Im Rahmen der diesjährigen Weltstillwoche veranstaltete die Katholische Schwangerschaftsberatung in Zusammenarbeit mit pro familia Ravensburg einen eindrücklichen Online-Vortrag von und mit Lena Disch, Stillberaterin aus Bad Waldsee. Man konnte sich ohne Anmeldung und ohne Kosten einfach reinklicken und bekam sehr viel wertvolle Information und Tipps zum Thema Stillen. Lena Disch überzeugt durch ihr enormes Fachwissen und ihre Begeisterung fürs Stillen. Sie weiß Rat, wenn es eben mal nicht „klappen sollte“.

 

Wer hilft weiter im Landkreis Ravensburg, wenn es Schwierigkeiten beim Stillen gibt:

(Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit)

Roses Revolution

Am 25.November des Jahres findet der jährliche Aktionstag gegen Gewalt und Respektlosigkeit in der Geburtshilfe statt. Der weltweite Aktionstag möchte zu einer respektvollen Geburtshilfe aufrufen. Im Landkreis Ravensburg wird die Aktion von Schifra - dem Netwerk Schwangerschaft unterstützt. Weitere Informationen entnehmen sie dem Flyer sowie dem Artikel aus dem Wochenblatt.

1865 Euro für pro familia – Vielen Dank an Zehntscheuer und Brassmatiker!

Am 12. März fand in der Zehntscheuer Ravensburg ein Benefizkonzert für die pro familia Beratungsstelle Grüner Turm statt. Für das Konzert konnten die „Brassmatiker – Das deutsche Ärzteblech“ gewonnen werden. Initiiert hatten die Zusammenarbeit Susanne Hauenstein (Vorstandsmitglied bei pro familia Ravensburg) und Dr. Christian Albert (Kinderarzt in Ravensburg und Mitglied der Brassmatiker).

Aufgrund der aktuellen Lage bietet die Zehntscheuer derzeit nur ein deutlich reduziertes Sitzplatzangebot. Umso größer ist die Freude über 1865 Euro, die an Spenden erzielt werden konnten. Das Geld wird für die Präventionsarbeit von pro familia verwendet.

Der pro familia Ravensburg e.V. wird zu 80 % über das Land Baden-Württemberg finanziert. Die restlichen 20 % werden durch Zuschüsse des Landkreises Ravensburg, der Kommunen Ravensburg und Weingarten und durch Spenden aufgebracht. Zu diesem Zweck organisiert der Vereinsvorstand jährlich Benefizaktionen.

pro familia bietet ein großes Spektrum an Informationen für Schwangere und Familien bis zum dritten Geburtstag ihres Kindes. Die Mitarbeiterinnen beraten zu finanziellen Hilfen, sozialen Angeboten und zu pränataler Diagnostik, bieten psychosoziale Begleitung bei Krisen nach der Geburt, nach einer Fehlgeburt oder bei unerfülltem Kinderwunsch. Darüber hinaus bieten sie sexualpädagogische Präventionsveranstaltungen und Verhütungs- sowie Sexualberatung an.

Die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle Grüner Turm erleben zurzeit eine sehr große Nachfrage von Schulen und Jugendhilfeeinrichtungen und sind für das aktuelle Schuljahr ausgebucht. Ihre Präventionsarbeit geht über das Ziel der Vermeidung von Schwangerschaftskonflikten hinaus und zielt auf Respekt, auf die Achtung der Grenzen anderer Menschen, auf Toleranz und Verantwortung für sich und andere. Alle Präventionsangebote sind eine Ergänzung zum Lehrplan und finden in enger Abstimmung mit den Lehrkräften statt. Für das Schuljahr 2021/22 sind 23 Veranstaltungen an weiterführenden Schulen und sechs Veranstaltungen an Grundschulen geplant.

Mit dem Verzicht auf Einnahmen unterstützen sowohl die Zehntscheuer als auch das Ärzteblech die Arbeit der pro familia Beratungsstelle. Über die gute Zusammenarbeit freut sich Susanne Hauenstein sehr: „Die Nachbarschaftshilfe der Zehntscheuer ist eine große Unterstützung für unseren Verein. Schon zum zweiten Mal konnte dort für uns ein Benefizkonzert stattfinden. Auch die Zusammenarbeit mit den Brassmatikern war eine große Freude. Wir bedanken uns bei Dr. Albert und seinen Kollegen für das tolle Konzert und ihre große Einsatzbereitschaft für den guten Zweck.“

Unterstützt durch das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg. Die Mittel stammen aus dem baden-württembergischen Staatshaushalt, den der Landtag von Baden-Württemberg beschlossen hat.