Schwangere vor Kaffeetasse mit Ultraschallbild

Spendenkonto von pro familia Ravensburg              Beratungsstelle Grüner Turm

IBAN DE85 6505 0110 0048 0104 47, BIC SOLADES1RVB

Aktuelle Maßnahmen wegen des Coronavirus!

Aktuelle Informationen zum Coronavirus in der Beratungsstelle:

Bis auf weiteres werden alle Gruppenveranstaltungen im Heilig-Geist-Spital und der Beratungsstelle abgesagt. Beratungsgespräche finden, wenn möglich telefonisch, nicht in der Beratungsstelle, statt. Dringliche Beratungen, die nicht verschoben werden können, finden nach telefonischer Terminvereinbarung weiterhin persönlich statt.

In Vorbereitung auf eine telefonische Beratung zu Elternzeit und Elterngeld nutzen Sie bitte die Materialien, die Sie unter "Beratungen zu Elternzeit und Elterngeld" auf unserer Homepage finden (s.u.).

Bitte betreten Sie die Beratungsstelle nur gesund und nicht mit Erkältungs- bzw. Grippesymptomen.

Die Informationen auf unserer Website werden ständig aktualisiert, bei Fragen erreichen Sie uns telefonisch und per Email.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

Sozialpolitische Maßnahmen Stand 20.04.2020:

Bei vielen Familien kommt es aktuell durch die Corona-Krise zu unvorhergesehenen Einkommenseinbußen. Die Bundesregierung hat deshalb im Rahmen des Sozialschutz-Pakets den Kinderzuschlag kurzfristig umgestaltet („Notfall-KiZ“). Dadurch erhalten mehr Familien finanzielle Unterstützung, wenn sie derzeit Einkommen einbüßen.

Wenn Sie im April finanzielle Einbußen hatten, stellen Sie Ihren Antrag im Mai, damit das niedrigere Aprileinkommen zugrunde gelegt werden kann (aktuell wird bei der Antragsstellung das Einkommen des Vormonats berücksichtigt).

Nutzen Sie hier den Notfall-KiZ, wenn Ihr Verdienst nicht für den Lebensunterhalt Ihrer Familie ausreicht.

 

Bei niedrigerem Einkommen aufgrund der Corona-Krise kann unabhängig von einer Arbeitslosigkeit möglicherweise ALGII ergänzend beantragt werden, evtl. sogar zusätzlich zum Kinderzuschlag.

Dazu gibt es eine eigene Internetseite : Corona-Virus: FAQ zur Grundsicherung

Beratungen zu Elternzeit und Elterngeld

Hier finden Sie jederzeit aktuelle und korrekte Informationen zu Elternzeit bzw. Elterngeld. Zur Vorbereitung auf eine (telefonische) Beratung nutzen Sie bitte folgende Materialien/Quellen: 

L-Bank (Elterngeld):
Service-Telefon: 0800 664 54 71

hier gehts zur Webseite

hier gehts zum Online-Antrag mit Korrekturfunktion


Bundesfamilienministerium (Elternzeit und Elterngeld):
Service-Telefon: 030 2017 9130
hier gehts zur Webseite
hier gehts zum Elterngeldrechner (schnell/ausführlich)
hier gehts zur Broschüre „Elterngeld, ElterngeldPlus undElternzeit“:

 

Materialien der Beratungsstelle Grüner Turm: ( Die von uns bereitgestellten Materialien ersetzen kein Beratungsgespräch und können ohne Erklärung falsch verstanden werden.)

Beim Einkauf doppelt Gutes tun: Wie die Bürgerkarte dem lokalen Handel einen „Turbo“ verleiht und wie sie uns als Verein gleichzeitig stärken können!

So funktioniert es: Beim lokalen Einkauf wird die Bürgerkarte an der Kasse vorgezeigt und der Kunde entscheidet, welches gemeinnützige Projekt durch den Händler gefördert werden soll. Der Unterschied zu einer herkömmlichen Kundenkarte besteht darin, dass keine persönlichen Daten erhoben werden und nicht der Kunde selbst, sondern ein Förderprojekt seiner Wahl, durch den Einkauf profitiert. Damit kann beim Einkauf mit der Bürgerkarte in doppelter Hinsicht Gutes getan werden: Nicht nur der lokale Handel und die Region, sondern auch das bürgerschaftliche Engagement werden gefördert.

Um diese positiven Effekte zu verstärken und die lokale Wirtschaft anzukurbeln, wird ab dem 1. Mai die Förderung von normalerweise 1,8 auf 3,6 Prozent des Einkaufswertes verdoppelt. Die Verdopplung bezahlt jedoch nicht der Händler, sondern wird aus dem Bürgerkarten-Sonderfonds der Bürgerstiftung Kreis Ravensburg bezahlt. Ziel ist es, gemeinsam dafür zu sorgen, dass Ravensburg und die Region so bunt, attraktiv und lebenswert wie vor dem wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Shutdown bleiben.

Gerne können Sie unsere Fördernummer: 352 181 direkt mündlich an der Kasse des Geschäfts mitteilen oder Sie können unter folgendem Link http://buergerkarte-bodensee-oberschwaben.de/als-buerger/ eine blanko Bürgerkarte ausdrucken und unsere Fördernummer: 352 181 eintragen.

Eine Liste aller teilnehmenden Unternehmen und Geschäfte sehen sie hier: http://buergerkarte-bodensee-oberschwaben.de/anbieter/

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Unterstützen Sie uns in Zeiten der Corona-Krise über Herzensideen der KSK Ravensburg um unsere fehlenden Eigenmittel zu decken!

Die Arbeit der Beratungsstelle findet zurzeit selbstverständlich weiter statt, wir können jedoch deutlich weniger Eigenmittel erwirtschaften. Beratungsspenden und -honorare haben sich bereits erheblich reduziert. Unsere sexualpädagogischen Präventionsveranstaltungen an Schulen können frühestens nach den Sommerferien wieder beginnen. Die einkalkulierten Einnahmen aus diesem Bereich fallen bis dahin komplett weg. Auch unsere Benefizveranstaltungen können dieses Jahr vermutlich nicht wie geplant stattfinden.

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit und sichern die Finanzierung der Beratungsstelle Grüner Turm in dieser außergewöhnlichen Zeit. Wir freuen uns über jede Unterstützung für unser Projekt, den Link hierzu finden sie hier:  "Herzensidee Fehlende Eigenmittel aufgrund der Corona Pandemie"

2000 € Spende von Rotary für pro familia

Der Vorstand von pro familia Ravensburg e.V. und das Team der Beratungsstelle Grüner Turm bedanken sich herzlich für die Spende des Rotary Clubs Ravensburg über 2000€. Die Spende dient der Ausstattung der Beratungsstelle mit Bildschirmarbeitsplätzen. Bereits im letzten Jahr wurde mit der Modernisierung der Beratungsstelle begonnen. Die Rotary-Spende ermöglicht es pro familia die notwendigen Anschaffungen zu tätigen und die Modernisierung abzuschließen.

Großzügige Spende der Firma Uli Schuh an pro familia Ravensburg

Der Vorstand von pro familia Ravensburg und das Team der Beratungsstelle Grüner Turm bedanken sich herzlichst bei der Firma Uli Schuh für die großzügige Möbelspende im Wert von über 4500 Euro!
Die hochwertige Büroeinrichtung verschönert seit Februar dieses Jahres zwei Beratungszimmer und das Büro in der Grüner-Turm-Str. 14. Wir freuen uns sehr über die Modernisierung der Beratungsstelle und die damit verbundene Wertschätzung unserer Arbeit durch die Firma Uli Schuh.

Schwanger ... und noch Fragen?

Mutterschutz, Mutterschaftsgeld, Elternzeit, Elterngeld, Kindergeld, Kinderzuschlag, Stiftungen und Fonds, Arbeitslosengeld II.
Ein Informationsabend für werdende Mütter und Väter über finanzielle und soziale Hilfen vor und nach der Geburt.

In Zusammenarbeit mit der OSK-Elternschule (Anmeldung nicht erforderlich)
Termine: 16.01., 19.03., 28.05., 16.07., 15.10., 17.12.2020, jeweils Donnerstag, 18.30 Uhr
Ort: OSK-Elternschule im Heilig-Geist-Spital, Ravensburg

In der Beratungsstelle (Anmeldung erforderlich)
Termine: 20.02., 16.04., 18.06., 17.09., 19.11.2020, jeweils Donnerstag, 18:30 Uhr

 

Wieder schwanger... und noch Fragen (Anmeldung erforderlich)
Beim zweiten oder dritten Kind stellen sich bezüglich Elternzeit und Elterngeld andere Fragen als beim ersten Kind.                                                                

Ein Gruppenangebot in der Beratungsstelle für bis zu 6 Personen.

Termine: 03.02., 02.03., 06.04., 04.05., 06.07., 07.09., 05.10., 02.11., 07.12.2020
jeweils Montag 10:30-12 Uhr  
Ort: in der Beratungsstelle

 

 

Selbstbestimmte Schwangerschaft und Geburt - was bedeutet das für mich?

Wie will ich Schwangerschaft und Geburt erleben?                                                                                                                                                                  

Der Abend vermittelt Informationen und Anregungen, die helfen können, sich mit dem eigenen Wunsch nach Selbstbestimmung auseinanderzusetzten.

Ein Gruppenangebot in der Beratungsstelle für bis zu 10 Frauen, auch gerne bereits vor einer geplanten Schwangerschaft.

Termine: 12.05. und 20.10.2020 jeweils Dienstag, 18:30 Uhr (Anmeldung erforderlich)

 

Vertrauliche Geburt

Am 1. Mai 2014 ist das neue "Gesetz zum Ausbau der Hilfen für Schwangere und zur Regelung der vertraulichen Geburt" in Kraft getreten. Mit diesem Gesetz werden Frauen unterstützt, die sich in der Schwangerschaft in einer schweren persönlichen Krise befinden und ihre Mutterschaft geheim halten oder verdrängen.

Das Gesetz soll das Risiko von heimlichen Geburten außerhalb von medizinischen Einrichtungen reduzieren und verhindern, dass neugeborene Kinder getötet oder ausgesetzt werden. Im Gegensatz zur Babyklappe ermöglicht den Frauen dieses Gesetz innerhalb eines rechtlich legalen Rahmens ihr Kind zu entbinden.

Betroffene Frauen erhalten ein Pseudonym und können ihr Kind sicher in einer Klinik oder bei einer Hebamme auf die Welt bringen. Gleichzeitig wird das Recht des Kindes auf Kenntnis seiner Herkunft gestärkt. Dieses Wissen ist für jeden Menschen zur Identitätsfindung von zentraler Bedeutung und vom Bundesverfassungsgericht als Grundrecht anerkannt. Den Herkunftsnachweis kann das Kind in der Regel mit 16 Jahren einsehen.

Die persönliche Beratung und Begleitung der vertraulichen Geburt erfolgt im Landkreis Ravensburg in der Beratungsstelle Grüner Turm, Ravensburg und der Katholischen Schwangerschaftsberatung der Caritas Bodensee-Oberschwaben.

Die Beratungsstellen nehmen eine Vermittlungsposition ein und bilden die Schnittstelle zu Hebammen und Kliniken, dem zuständigen Jugendamt, dem Familiengericht und dem Standesamt.

Alle beteiligten Stellen haben sich auf eine gemeinsame Vorgehensweise verständigt.

Zusätzlich gibt es ein bundesweites Hilfetelefon, das rund um die Uhr unter 0800-4040020 und in verschiedenen Sprachen erreichbar ist, sowie die Möglichkeit einer anonymen Beratung per Mail und Chat: www.geburt-vertraulich.de

Beratungsstelle unterwegs

Auf Anfrage von Schulen und Jugendgruppen kommen wir in den Unterricht oder zu Projekt- und Aktionstagen mit diesen Themen:

  • Verliebtsein – Sexualität – Verhütung
  • Ungeplante Schwangerschaft – Umgang mit dieser Konfliktsituation
  • Vorstellung der Beratungsstelle

Im Gepäck haben wir neben unterschiedlichen Methoden und Medien jede Menge Infos und Tipps sowie Verhütungsmittel zum Anschauen.

Spendenbrief

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Beratungsstelle besteht dieses Jahr bereits seit 45 Jahren. Seitdem finden schwange-re Frauen und Eltern in Elternzeit bei uns ein offenes Ohr.

Häufig drehen sich die Gespräche um die Frage der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Wir informieren jedoch auch zu vielen anderen Fragestellungen rund um Schwangerschaft und Geburt und bieten psychosoziale Beratung bei Kinderwunsch, bei Krisen in der Schwangerschaft und im Schwangerschaftskonflikt. Abgerundet wird unser Angebot durch Sexual- und Verhütungsberatung und Präventionsveranstaltungen an Schulen sowie in Jugendhilfeeinrichtungen.

Nachdem im letzten Jahr die personellen Veränderungen in der Beratungsstelle prägend waren, gab es dieses Jahr auch Veränderungen in unserem Verein. Ingrid Brobeil-Wolber ist nach 22 Jahren als 1. Vorsitzende aus dem Vorstand ausgeschieden. Neue Vorsitzen-de ist Christine Bender, die seit 2015 Mitglied in unserem Vorstand ist.

Der Anstieg der Geburtenrate lässt auch die Nachfrage nach unseren Beratungen wachsen. Aufgrund der finanziellen Gegebenheiten können wir unser Pensum jedoch nicht erhöhen. Wenn eine unmittelbare Beratung nicht zwingend notwendig ist, führt das zu Wartezeiten, die wir reduzieren möchten. Im Jahresprogramm für 2020 können Sie sehen, dass wir mit dem Ausbau von Gruppenangeboten und Infoveranstaltungen reagieren, um möglichst allen Fragen und Sorgen zeitnah begegnen zu können.

Außerdem werden wir im nächsten Jahr Infoabende zum Thema Selbstbestimmung in Schwangerschaft und Geburt anbieten und die sexualpädagogischen Angebote ausweiten.

Mit Ihrer Spende leisten Sie einen großen Beitrag, der unsere tägliche Arbeit und den Erhalt der Beratungsstelle sichert. Wir bedanken uns herzlich für Ihre Unterstützung und wünschen Ihnen frohe Weihnachten sowie ein gesundes neues Jahr.

Mit freundlichen Grüßen                   

 

Christine Bender

1. Vorsitzende

 

Praktikumsplätze im Jahr 2020

Leider können wir aktuell keine Praktikumsplätze anbieten. Bitte wenden Sie sich an die Organisation "Pia".

Um Informationen zu unserer Arbeit zu erhalten, können Sie gerne einen Termin in unserer Beratungsstelle vereinbaren und wir unterstützen Sie bei der Kontaktaufnahme zu "Pia".

Beitrittserklärung

Beitrittserklärung herunterladen

Mitgliederversammlungen des Vereins Sozialsponsoring Ravensburg e.V. und seines Fördervereins

Am 12.09.2019 fanden im Kleinen Sitzungssaal im Ravensburger Rathaus die satzungs- und fristgemäß einberufenen Mitgliederversammlungen des Vereins Sozialsponsoring Ravensburg e.V. und seines Fördervereins statt.

„Wenn es Euch nicht schon geben würde, müsste man Euch erfinden“, stellte der Erste Bürgermeister der Stadt Ravensburg Herr Simon Blümcke begeistert fest und ermunterte alle Anwesenden und Sponsoren, weiterhin der wichtigen Aufgabe des Sozialsponsorings - Förderung der gemeinnützigen Mitgliedsvereine - treu zu bleiben. Herr Simon Blümcke erwähnte, dass dieser Zusammenschluss von sechs Vereinen (Ambulante Hospizgruppe Ravensburg e.V. - Brennessel e.V. - Frauen und Kinder in Not e.V.. - Hospizbewegung Weingarten, Baienfurt, Baind, Berg - Lebenshilfe Ravensburg e.V. und Profamilia Ravensburg) im sozialen Engagement einer Stadt einzigartig ist.

Das Team von Sozialsponsoring Ravensburg e.V. hat sich letztes Jahr neu gebildet und ist dabei, die gute Arbeit der VorgängerInnen fortzuführen. Im kommenden Jahr steht der Kontakt zu den Sponsoren im Mittelpunkt, auch möchte das Team die Teilnahme bei "Ravensburg spielt“ auf neue Füße stellen.