proSt - proStillen

Wir, die pro familia Gütersloh, möchten mit der Aktion proSt - proStillen dazu beitragen, dass stillende Mütter leichter und zuverlässiger Orte finden können, wo sie ihr Kind in Ruhe stillen können. Das Gleiche gilt selbstverständlich auch für Menschen, die einem Säugling die Flasche geben möchten.
Dafür zeichnen wir stillfreundliche Orte mit einem Sticker und einer Urkunde aus und veröffentlichen die Auszeichnungen hier.

 

 

Unser Stillsessel in der pro familia Beratungsstelle Gütersloh...
... und der Wickeltisch. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Stillfreundliche Orte in Gütersloh und Umgebung

  • pro familia Gütersloh, Roonstraße 2, 33330 Gütersloh
  • Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Regionalverband Ostwestfalen-Lippe e.V., Badstraße 14, 33332 Gütersloh
  • Die Weberei, Bogenstraße 1-8, 33330 Gütersloh
  • Bürgerzentrum Lukas, Spiekergarten 34, 33330 Gütersloh
  • Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) e.V., Unter den Ulmen 23, 33330 Gütersloh
  • Klinikum Gütersloh, Reckenberger Str. 19, 33332 Gütersloh
  • Stadtbibliothek Gütersloh, Blessenstätte 1, 33330 Gütersloh
  • Diakonie Gütersloh e.V., Kirchstraße 16a, 33330 Gütersloh
  • Bürger- und Jugendhaus, Bahnhof Avenwedde, Isselhorster Straße 248, 33335 Gütersloh
  • Maas Natur GmbH, Werner-von-Siemens-Straße 2, 33334 Gütersloh

Selbst mitmachen

Wer kann sich beteiligen?

Beteiligen können sich Cafés, Restaurants, Geschäfte und öffentliche Institutionen genauso wie Unternehmen, die sich gern als stillfreundlicher Ort zertifizieren lassen wollen, und damit ihren Kund*innen ein öffentlich sichtbares Signal geben wollen, dass bei ihnen stillende Mütter mit ihren Kleinsten herzlich willkommen sind.

Sie wollen sich gern als stillfreundlicher Ort bewerben? Oder Sie kennen einen Ort - egal ob Geschäft, Café, Restaurant oder öffentliche Einrichtung, der ihrer Meinung nach den Kriterien für einen stillfreundlichen Ort entspricht?

Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf und bewerben Sie sich für unser Zertifikat:

pro familia Gütersloh

Roonstr. 2

33330 Gütersloh

Telefon: 05241 20450

Fax: 05241 20970

Email: guetersloh@profamilia.de

 

Voraussetzungen

Bequeme Sitzgelegenheit

  • Stillen im Stehen ist weder für die Frau noch für das Kind angenehm. Um sich für die Zeit des Stillens dem Kind ausgiebig widmen zu können, sind daher angenehme und bequeme Sitzgelegenheiten ein wichtiges Kriterium für einen stillfreundlichen Ort.

Unterstützung bei unhöflichem Verhalten Dritter

  • Nicht jeder Mitmensch zeigt sich für stillende Mütter verständnisvoll. Wenn Sie gegenüber ihren Kund*innen mit einem guten Beispiel voran gehen und stillenden Müttern ihre Unterstützung bei unhöflichem Verhalten Dritter zusichern können, erleichtern sie den Frauen das Stillen in ihrer Einrichtung ungemein.

 

Darüber hinaus wären hilfreich

Frei zugängliche Toiletten

  • Sowohl vor als auch nach dem Stillen an sich, bedarf es für die stillende Mutter einiger kleiner Vor - und Nachbereitungen, die oft eine Sanitäreinrichtung unabkömmlich machen. Frei zugängliche Toiletten sind daher wünschenswert, um diesen Vor - und Nachbereitungen in einem geschützten Rahmen nachgehen zu können.

Wickelmöglichkeit

  • Hilfreich ist es, wenn Müttern mit ihren Kleinsten am stillfreundlichen Ort eine Möglichkeit zum Wickeln zur Verfügung steht.

Kinderwagenfreundlichkeit

  • Um entspannt Stillen zu können ist es für die Mütter sehr gut zu wissen, dass der Kinderwagen an einem für sie leicht zugänglichen und einsehbaren Ort trocken und sicher abgestellt werden kann. Optimal wäre, wenn dieser Ort auch noch nahe an der Sitzgelegenheit ist.

Kostenloses Getränk

  • Und zu guter Letzt: Über das Angebot eines kostenlosen Getränkes, z.B. ein Glas Leitungswasser, würden sich ihre stillenden Kundinnen sicher sehr freuen.

Die Aktion proSt - proStillen ist ursprünglich ins Leben gerufen worden durch:

pro familia Niederbayern e.V.
Leopoldstrasse 9
94032 Passau

Weitere Informationen sowie stillfreundliche Orte in Niederbayern finden Sie auf:

www.profamilia-niederbayern.de/prostillen

Wir danken an der Stelle recht herzlich für das Zurverfügungstellen des Materials und hoffen auf eine gute Weiterentwicklung des Projekts- auch in Niederbayern.