Sexualpädagogik

Die Entwicklung der eigenen Sexualität und die Gestaltung menschlicher Beziehungen begleiten Menschen von Geburt an. Dabei werden Kinder und Jugendliche einer Vielzahl von Informationen ausgesetzt, die für ihre weitere Entwicklung förderlich aber auch nachteilig sein können. Aufklärung und Beratung sind daher sowohl für Kinder und Jugendliche, als auch für deren Erziehungspersonen hilfreich.

Sexualpädagogik hat zudem eine präventive Funktion, gegen ungewollte Schwangerschaft, sexuell übertragbare Krankheiten und sexuelle Gewalt.

Darüber hinaus fördert die Sexualpädagogik den Zugang zu eigenen Gefühlen, sexuellen Wünschen und Bedürfnissen.

Im Rahmen der Sexualpädagogik bieten wir an:

- Geschlechtsspezifische Arbeit mit Schulklassen, Jugendgruppen, Wohngruppen und Menschen mit geistiger Behinderung zu folgenden Themen:

  •       Körperliche Vorgänge und sexuelle Entwicklung
  •       Gesundheitsvorsorge, Hygiene, Besuch beim Frauarzt usw.
  •       Freundschaften und Beziehungen
  •       Selbstbefriedigung
  •       Zeugung, Schwangerschaft, Geburt
  •       Verhütung
  •       Ungewollte Schwangerschaft, Schwangerschaftskonflikt
  •       Aids und andere sexuell übertragbare Krankheiten
  •       Pubertät
  •       Hetero- und Homosexualität
  •       Erotik
  •       Pornographie und ?neue Medien?
  •       Sexualität und Gewalt
  •       Geschlechtliche Identität, Geschlechterrolle

- Elternabende zu Themen der sexuellen Entwicklung in Kindergärten und Schulen

- Vorträge, Fortbildungen und Fachgespräche für pädagogische Fachkräfte rund um das Thema Sexualität

- Fachberatung bei Fragen zur sexuellen Entwicklung, sexuell auffälligem Verhalten, Verdacht auf sexuellem Missbrauch

- Fachvorträge für Eltern bzw. Erwachsene

Bei Interesse oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere sexualpädagogischen Mitarbeiter/Innen