Schwangerschaftskonfliktberatung nach §219 StGB

 

Sie sind schwanger und befinden sich dadurch in einem Konflikt oder sind in einer schwierigen Lebenssituation.

Sie erwägen einen Schwangerschaftsabbruch?

Wir beraten Sie ergebnisoffen und unterstützen Sie, eine eigenverantwortliche Entscheidung zu treffen.

Mit uns können Sie reden,

• um Ihre Beweggründe, Gedanken und Gefühle zu klären,

• um gemeinsam zu überlegen, welche Hilfen Sie zur Bewältigung der Situation benötigen,

• um über die Auswirkungen einer Entscheidung auf Ihr weiteres Leben nachzudenken,

• um Informationen zu erhalten, die für Ihre Entscheidung von Bedeutung sind.

Als staatlich anerkannte Beratungsstelle führen wir die gesetzlich vorgeschriebene Beratung gemäß §219 StGB durch und stellen auf Wunsch eine Beratungsbescheinigung aus.

Wenn Sie sich für das Fortsetzen der Schwangerschaft entscheiden, beraten wir Sie zu Fragen der Schwangerschaft und Geburt und bieten Ihnen weitere Begleitung an.

Die Beraterinnen unterliegen der Schweigepflicht und die Beratung kann anonym geführt werden, wenn Sie es wünschen.

Sie können sich auch an uns wenden, wenn Sie Gespräche nach einem Schwangerschaftsabbruch wünschen.

Weitere Informationen zum Thema Schwangerschaftsabbruch finden Sie auch auf der Seite der BZGA.

 

Sie können unter 06221-184440 einen Termin vereinbaren.

 

Vertrauliche Geburt

Sie sind schwanger und niemand soll es erfahren? Wir beraten Sie anonym und vertraulich, wie Sie

Ihr Kind sicher und medizinisch betreut auf die Welt bringen und gegebenenfalls in gute Hände geben. Sie erreichen uns unter 06221-184440.

Sie können sich auch anonym und kostenfrei telefonisch rund um die Uhr unter 0800 40 40 020

oder unter  www.geburt-vertraulich.de. über Chat- und E-Mail beraten lassen.

Weitere Informationen zum Ablauf bekommen sie unter www.familienplanung.de

Sie haben bei  einer vorgeburtlichen Untersuchung ein auffälliges Ergebnis erfahren oder bereits eine medizinische Indikation erhalten und befinden sich in einem Schwangerschaftskonflikt

Sie stellen sich Fragen,

... wie es weiter gehen soll

... ob Sie weitere Untersuchungen durchführen lassen wollen

... wie ein Leben mit einem Kind mit Behinderung aussehen würde

... welche Hilfen es gibt

... ob sie die Schwangerschaft beenden werden

... wie Sie Abschied nehmen können

 Wir beraten Sie in dieser Situation  im Rahmen des Schwangerschaftskonfliktgesetzes.

In der psychosoziale Beratung geht es es neben der Vermittlung von  fachlichen Informationen darum, Raum für die eigenen Ängste und Gefühle zu finden. Sie ergänzt die Beratung im medizinischen Kontext und ist im Fall einer medizinischen Indikation  nicht verpflichtend.