Seiten Pfad

Fachdialognetz für schwangere, geflüchtete Frauen

Das Fachdialognetz für schwangere, geflüchtete Frauen war ein Modellprojekt, das der pro familia Bundesverband von 2017 bis 2019 druchführte. Es diente der professionellen Vernetzung, dem Austausch und der gegenseitigen Unterstützung von multidisziplinären Fachkräften, ehrenamtlichen Initiativen und Migrantenorganisationen – zum Beispiel aus dem Gesundheitswesen, der Geburtshilfe, der psychosozialen Beratung sowie aus Migrationsdiensten oder der Jugendhilfe. Ziel war es, Fachkompetenz zur Wahrung und Wahrnehmung der sexuellen und reproduktiven Gesundheit und Rechte im Dialog weiterzuentwickeln. Das Fachdialognetz wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.

Auf der Online-Plattform www.fachdialognetz.de gibt es umfassende Informationen zum Projekt, eine Datenbank liefert Fachangebote, Fachpublikationen mit Hintergrundwissen und konkrete Handlungshilfen.